News

120 Gäste prellten die Zeche

In Spanien feierten rund 120 Gäste einen ausgelassenen Abend, doch als das Festessen vorbei war, verließen sie wie auf Kommando das Restaurant – und prellten die Zeche.

Fotos: Shutterstock

Dreister geht es nicht: Ungefähr 365 Kilometer entfernt von Madrid findet man die Kleinstadt Bembibre. Wie das spanische Blatt „ABC“ berichtet, hat hier eine Gesellschaft am letzten Montagabend eine Taufe im Restaurant El Carmen gefeiert. Dafür hatten sie schon vorab eine Summe von 900 Euro angezahlt.

Eigentlich eine ganz normale Familienfeier, wo gegessen, gefeiert und getrunken wurde, bis die Kellner die Hauptspeisen abräumten und in die Küchen gingen, um die Nachspeise zu holen. Denn als sie mit dem Desert wiederkamen, war keiner mehr da. Die Gäste hatten wie auf Kommando anscheinend fluchtartig das Restaurant zu verlassen – jedoch ohne die angefallenen rund 2000 Euro zu bezahlen.

Der Vorfall wurde sofort der Polizei gemeldet, die Ermittlungen eingeleitet – bisher jedoch aber ohne Erfolg. Die Beamten versuchten zwar mithilfe der Reservierungsdaten einen der Gäste ausfindig zu machen, womöglich sind diese aber falsch. Es gibt anscheinend wenig Hoffnung für das El Carmen die 2000 Euro wiederzusehen, denn laut der spanischen Zeitung „El Pais“ sei das nicht die erste unbeglichene Rechnung der Gruppe.

www.hotelelcarmenbembibre.es

10.03.2017