News

Airbnb will Luxus-Immobilien

Der amerikanische Hotel-Schreck Airbnb könnte schon bald den Luxus-Immobilienvermittler Luxury Retreats übernehmen.

Fotos: Shutterstock

Think big

Wie der US-Branchendienst Techcrunch.com berichtet, steht die amerikanische Bettenbörse Airbnb vor der Übernahme des Spezialvermittlers für luxuriöse Villen Luxury Retreats. Kostenpunk: 200 Millionen Dollar.

Luxury Retreats vermittelt unter anderem High-End-Villen wie die von Starregisseur Francis Ford Copolla ab 600 Euro pro Nacht. Insgesamt bietet Luxury Retreats über 3000 Luxus-Immobilien in 90 verschiedenen Locations. 

Damit hofft das Unternehmen mit Sitz in Silicon Valley nach ihrer Expansion auf dem Erlebnissektor auch Luxus-Kunden für sich gewinnen zu können.

Airbnb zählt mit einem Firmenwert von über 20 Milliarden Euro zu einem der wertvollsten Start-ups der Welt. Mittlerweile ist das kalifornische Unternehmen in 34.000 Städten in 190 Ländern vertreten und hat laut eigenen Angaben 60 Millionen Übernachtungen vermittelt. 

www.airbnb.com

 

 

 

14.02.2017