News

Alexander Herrmann plant neues Restaurant

Die Gerüchteküche brodelte schon länger, nun ist es laut Medienberichten fix: Der Sternekoch eröffnet in Nürnberg.

Umtriebige Persönlichkeit

Er ist Juror bei "The Taste" und der "Palazzo" hat ebenfalls eine Show mit ihm. Dass sein Sternerestaurant seit Jahren konsequent gut läuft ist auch keine Geheimnis. Und nun expandiert Herrmann sein Portfolio: Wie Nordbayern.de berichtet hat Herrmann nun den Vertrag für eine Lokal in der Königstraße 70 in der Nürnberger City unterschrieben. Es soll aber noch bis mindestens Ostern 2017 dauern, bis es seine Türen für die Gäste öffnet. Und das dann in doppelter Hinsicht, geplant seien nämlich zwei Gastro-Bereiche, die Herrmann in dem 1900 erbauten Haus von Emil Hecht unterbringen möchte.

Sigfried Valentin aus Roth, der Eigentümer des Gebäudes, ist mit seinem neuen Pächter mehr als zufrieden, denn für ihn wäre unvorstellbar gewesen eine Systemgastronomie in den Räumlichkeiten zu haben. Es sind das Erdgeschoss sowie der erste Stock, den Herrmann gepachtet hat.

Das Konzept

Zitiert wird er folgendermaßen: "Oben soll ein urbanes Bistro entstehen, das nicht elitär sein will, sondern weltoffen und modern." Keine Sterneambitionen also für das zentral gelegene Restaurant? "Nein, einen Stern strebe ich nicht an, aber der Gast soll sich wie in einem Sterne-Lokal wohlfühlen". Die Küche wird eine fränkisch inspirierte junge internationale sein. Das Erdgeschoss soll zu einer Art offenen Markthalle umgebaut werden.

Warum sich Alexander Herrmann für gerade diese Location entscheiden hat? Die einstige Prachtstraße ist nämlich mich gerade unter den aktuell hippen Vierteln der Stadt. Dazu Herrmann zu Nordbayern.de: "ch glaube an dieses Viertel! In den letzten Jahren ist doch schon einiges passiert. Außerdem will ich die nächsten 15 bis 20 Jahre hierbleiben. Dieses Eck hat es verdient, dass man investiert."

www.alexander-herrmann.de

16.06.2016