News

André Stahl verlässt das Caramé

Spitzenkoch André Stahl verlässt das Restaurant Caramé in Velden und übersiedelt ins Puradies nach Salzburg.

Fotos: Puradies

 

André Stahl verlässt das Caramé

Salzburger Stahl

Was die Spatzen schon seit längerem von den Dächern pfeifen, ist nun endlich amtlich. Der gebürtige Deutsche André Stahl verlässt nach sieben Jahren das Restaurant Caramé in Velden und stellt sich im Salzburger Land im Hotel Puradies neuen kulinarischen Herausforderungen.

Mit André Stahl konnte man für das brandneue Hotel-Konzept, das pünktlich zur Wintersaison eröffnen soll, einen absoluten Top-Mann für den Herd verpflichen. Zwei Hauben und 16 Punkte von Gault Millau sowie Platz 50 der Austria’s 50 Best Chefs sprechen für sich.

Der gebürtige Deutsche steht für handwerkliche Perfektion und überzeugt durch persönlichen Küchenstil. Regional und international wird er die kulinarische Linie im Puradies gestalten. In der aufsehenerregenden Bar und Lounge Freiraum, in einem einzigartigen Design-Highlight aus 16.000 Eichenholzwürfeln, plant Stahl Gerichte mit leichten asiatischen Einflüssen.

Exzellente Halbpensionsmenüs dürfen die Gäste ebenso erwarten wie täglich eine zusätzliche Auswahl aus dem Signatur-Puradies-Menü und à la carte Küche auf Spitzenniveau.

Knapp 60 neue Suiten entstehen in purem, natürlichem Design mit Himmelbetten und großen Terrassen mit bis zu 50 Quadratmetern. Innovative Restaurants, eine Pralinenmanufaktur und die Greißlerei mit Erzeugnissen des eigenen Biobauernhofs werden Teil der neuen alpinen Urlaubswelt sein.

Ein über 500 Quadratmeter großes Badhaus wurde bereits im Herbst 2015 zum sonnigen Luxusplatz mit 360 Grad Himmelsblick. Unter dem Motto "Ski in – Ski out" direkt an der Piste des Skigebiets Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, wird das Hotel Puradies ab Dezember 2016 seine Pforten öffnen.

www.puradies.com

 

 

12.08.2016