News

Andreas Caminada gründet seine eigene Stiftung

Die Stiftung „Fundaziun Uccelin“ hat das Ziel, talentierte Koch- und Servicefachkräfte individuell zu fördern und dem Handwerk Aufwind zu geben.

Eine Herzensangelegenheit

Um die Qualität der Spitzengastronomie nachhaltig zu gewährleisten, ist es erforderlich, Talente gezielt zu fördern. Es gibt bereits verschiedene solche Ausbildungsangebote, die aber ausschliesslich in der Erreichung eines akademischen Grades und nicht in der individuellen Förderung der einzelnen Talente liegen.

Hier setzt die „Fundaziun Uccelin“ an. Sie vermag diese Lücke zu schliessen. Ihr Ziel ist es, in- und ausländischen Koch- und Servicefachkräften die Möglichkeit zu bieten, sich in ihrem jeweiligen Handwerk weiter fortzubilden, damit sie als Botschafter die Qualität der schweizerischen Spitzengastronomie entweder in die Welt hinaustragen oder diese in der Schweiz repräsentieren können.

Es ist mir ein Bedürfnis, ambitionierte Talente aus der Gastronomie individuell zu fördern, indem ich sie mit meiner Stiftung finanziell und menschlich unterstütze. Mit diesem Support sollen Nachwuchsköche einen Einblick in die weltweite kulinarische Vielfalt bekommen und so die Qualität dieses  wunderbaren Handwerks nachhaltig sichern.
Andreas Caminada über den Grund der Stiftungsgründung

Durchdachtes Ausbildungsprogramm

Das Stiftungsangebot umfasst drei Programme: Ein Programm für Schweizer Kochtalente eines für ausländische Kochtalente, sowie ein Programm für Servicetalente.

Zusätzlich werden auch Stipendienbeiträge für Weiterbildungen vergeben. Die Programme sind identisch aufgebaut und basieren im Baukastensystem, wobei das Grundgerüst aus einer Ausbildungszeit von 20 Wochen besteht.

Die Ausbildungszeit gliedert sich in mehrere Aufenthalte, die bei verschiedenen Produzenten oder Restaurants absolviert werden können. Der Stipendiat kann dafür auf ein Netzwerk aus ausgewählten Restaurants und Produzenten zurückgreifen. Bewerben für ein Stipendium kann man sich zweimal jährlich, jeweils über die Monate März und September, schriftlich auf der Homepage der Fundaziun Uccelin.

Innovativer Stiftungsrat

Der Stiftungsrat der „Fundaziun Uccelin“ setzt sich aus fünf Persönlichkeiten aus der Gastronomie, Wirtschaft und Kultur zusammen. Menschen, die mit dem konsequenten Verfolgen ihres Könnens und ihrer Passion vieles bewegen und durch ihre Vision bleibende Geschichten geschrieben haben.

Stiftungsratspräsident ist Andreas Caminada selbst. Für die weiteren Stiftungsratsmandate konnten die Spitzenköchin, Tanja Grandits (Restaurant Bruderholz, Basel), der Künstler und Fotograf Rolf Sachs, sowie die beiden Unternehmer Beat Curti und Hans-Peter Strebel gewonnen werden. Gesch.ftsführerin der Stiftung ist Sarah Leemann. Die Stiftung hat ihren Sitz in Fürstenau (GR).

www.uccelin.com

24.05.2016