Aus die Maus

Der bekannte Spitzenkoch Claus Alboth schließt sein Gourmetrestaurant in Weimar – aus Personalmangel.
Feber 4, 2016

alboth-header

Jetzt ist Schluss

„Ich musste die Reißleine ziehen. Es geht nicht mehr. Den Aufwand, den wir für ein Gourmetrestaurant betreiben müssen, können wir nicht auf noch weniger Schultern verteilen“. Diesen Trend bestätigt auch der Geschäftsführer des Hotel- und Gaststättenverbandes in Thüringen, Dirk Ellinger: „Wir haben einen Fachkräftemangel“. Die Arbeitszeiten in der Gastronomie schrecke viele junge Leute ab.

Personalmangel

Er habe lang mit sich gerungen, sagt Claus Alboth. Über ein halbes Jahr suchte er Fachkräfte für den Service und die Küche, jedoch ohne Erfolg. Schlussendlich stand die Entscheidung jedoch für ihn fest: „Jetzt ist Schluss“. Sein Restaurant Alboths in Thüringen wird geschlossen. Vor kurzem hatte ihn der Gault-Millau noch mit 16 von maximal 20 Punkten ausgezeichnet. Die Entscheidung sei jedoch nicht aus Gästemangel oder wirtschaftlichen Gründen gefallen, so Aboth.  
Nach Sten Fischer ist Alboth der zweite Thüringer Spitzenkoch, der sich guter Bewertungen zum Trotz von der Gourmetküche verabschiedet. Sein Hotelrestaurant im Dorotheenhof bleibe aber weiter bestehen.  

Wo bleibt der Nachwuchs?

Deutschlandweit hat die Gastronomie große Probleme mit dem Nachwuchs. Die Zahl der jungen Leute, die eine Ausbildung als Koch beginnen, hat sich seit 2007 von 18.100 auf jetzt knapp 9300 fast halbiert, wie aus Zahlen des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) hervorgeht.  

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen