News

Bester Koch Europas: Österreicher Sebastian Frank

Der Niederösterreicher Sebastian Frank wurde bei der Madrid Fusion zum Newcomer des Jahres gewählt. Er kocht in Berlin im eigenen Restaurant „Horvath“.

Seit vier Jahren wird im Zuge der Madrid Fusion die Neuentdeckung der internationalen Küche gekührt. Unter dem Motto „Die Essenz meines Lebens“, so Gast, servierte Frank den Juroren im Auditorium des Madrider Kongresspalasts Sellerie im Salzteigmantel, in Fett frittierte Pilze mit Kalbsfett-Schaum und eine Art Fleischsuppen-Cocktail mit Rinderschulter, Wiener Gerste und Alpengebirgswasser mit gemahlenen Steinen. In seinem eigenen Restaurant, dem „Horvath“, interpretiert der junge Koch österreichische Gerichte neu.

 

Sebastian Frank ist bester Koch Europas

Franks Werdegang

In Niederösterreich geboren, lernte der heute 36-Jährige im Vier-Sterne-Hotel „Wende“ im nahegelegenen Neusiedls am See. Nach Stops im Steirer Eck und im Interalpen Hotel Tyrol zog es Frank im Jahr 2010 nach Berlin, wo er im traditionsreichen Lokal „Horvath“ zu kochen begann. Dieses übernahm er gemeinsam mit seiner Lebenspartnerin 2014. Seinen ersten Stern erkochte er bereits 2011, worauf auch ein zweiter, sowie drei Hauben und der Titel „Berliner Meisterkoch“ folgte.

 

Beweise auch du dich in der Gastronomie und bewirb dich für einen der großartigen Jobs!

26.01.2018