News

Burger King grillt jetzt auch seine Kunden

Die spinnen die Finnen? Mitunter. Denn in Helsinki eröffnete nun die weltweit erste In-store Sauna von Burger King.

Fotos: Burger King

Grill me slowly

Heiße Burger und fettige Fritten sind bei der Fastfoodkette gang und gäbe - nun wird dem Gast in einer der Filialen in Helsinki aber auch eingeheizt. Denn die weltweit erste und stilistisch an die CI der Systemgastro angepasste 15-Personen-Sauna hat eröffnet. 

Also erst fettig essen und es dann wieder ausschwitzen? Nun, geht es nach dem Burger King-Management und Brand-Managerin Hanne-Mari Ahonen soll es genau umgekehrt laufen: "Erst wird geschwitzt und dann gegessen - denn danach schmecken die Burger auch besser." Danach ist das Stichwort, denn in der Sauna selbst, die vom finnischen Stardesigner Teuvo Loman entworfen wurde, darf zwar in Burger King-Handtücher geschwitzt werden, aber Finger werden dort keine abgewischt. Nach den Hygienestandards ist das Essen und Trinken dort nämlich nicht erlaubt.

Wer dieses zusätzliche Service buchen möchte, kann das über verschiedene Hotelportale. Aber der muss auch bereit sein, relativ viel dafür zu zahlen: Zwischen 250 und 300 Euro kostet das dreistündige Vergnügen. Der Doppelwopper nicht mit eingerechnet.

23.05.2016