News

Charlie Trotter angeklagt: Wein-Betrug!

Gefälschter Wein für Zigtausend Dollar verkauft – jetzt wird er verklagt.


 

05.07.2013 Zwei Weinsammler in den USA haben den Starkoch Charlie Trotter verklagt, weil er ihnen praktisch wertlosen Rotwein als edlen Tropfen für mehr als 46.200 Dollar verkauft haben soll. Benn und Illir Frrokaj hatten dem Starkoch Charlie Trotter die angebliche Magnum-Flasche Domaine de la Romanée-Conti Jahrgang 1945 abgekauft.

Als das Paar den Rotwein versichern lassen wollten, entdeckte eine Sommeliére, dass es sich um eine Fälschung gehandelt haben muss. Der einfache Grund: Im Jahr 1945 hat das Weingut Domaine de la Romanée-Conti nach einer schlechten Ernte gar keine Magnum-Flaschen produziert. Die Weinsammler fordern nun umgerechnet mehr als 75.000 Dollar Schadensersatz und Bußgeld.

www.charlietrotters.com

14.11.2015