News

Christian Petz hat sein Wirtshaus

Christian Petz kehrt zurück an den Herd. Anfang des kommenden Jahres startet er mit seinem eigenen Wirtshaus neu durch.


Gebrodelt hat es schon länger in der Gerüchteküche. Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Christian Petz bekommt sein eigenes Wirtshaus! Geworden ist es nach längerer Suche das gut eingeführte Restaurant Gußhaus hinter dem Wiener Karlsplatz. »Es ist alles andere als einfach, ein Restaurant mit halbwegs leistbarer Pacht und ohne astronomische Ablöse zu finden. Dann sollte es noch zentral liegen, und gefallen sollte es mir auch. Dank Dr. Walter Kainz, dem Gußhaus-Eigentümer, habe ich meinen idealen Platz gefunden.« Ab Anfang Jänner kann Christian Petz also wieder das tun, was er am liebsten tut. Kochen.

Wirtschaftsanwalt Walter Kainz ist umgekehrt froh, dass er sein Restaurant in gute Hände legen und sich selbst noch ein paar Jahre seiner Kanzlei widmen kann. »Es war ein richtiger Glücksfall. Hab ich doch schon einige Zeit hin und her überlegt, wie ich mit meiner doppelten Beruf ung weitermachen soll. Da schneit eines Tages einfach Christian Petz bei der Tür rein und fragt, ob er das Gußhaus pachten kann.«

Ein wenig frische Farbe, recht viel mehr möchte der zukünftige Wirt nicht verändern. Im Grunde genommen bleibt das Gußhaus, wie es ist und wird dann wie gehabt 60 Gästen Platz bieten. An der genauen Bezeichnung des Petz’schen Wirtshauses samt Öffnungszeiten wird noch gefeilt, Genaueres weiß man spätestens im Jänner. Dass Christian Petz sein gastfreundliches Weinkonzept »Bring your own bottle« weiterführen wird, ist hingegen fix. Selbstredend auch das Verkochen ausschließlich solcher Lebensmittel, von denen der Koch weiß, wo sie herkommen. »Was mit den Tieren in der industriellen Fleisch- und Fischproduktion angestellt wird, halte ich einfach nicht mehr aus. So etwas kommt bei mir zuhause nicht auf den Tisch und in meinem Wirtshaus auch nicht.«

Bis zum Start im Jänner bleibt Christian Petz als Gastkoch aktiv und mitten drin im Gestaltungsprozess für seine neue Kochstatt: »Ideen hab ich viele. Es wird auf jeden Fall ein echtes Wirtshaus. Eines, das meinen Gästen und mir Spaß macht.« Das Küchen- und Serviceteam des Gußhauses bleibt übrigens auf seinem Posten, ein großer Nutzen für alle.

14.11.2015