News

Cotton Club ist pleite

Dinnershow mit Stefan Marquard und Holger Stromberg meldet Insolvenz an.


9. Jänner 2015 Erst im November 2014 hatte der „Cotton Club“ in München Premiere gefeiert. Nur sieben Wochen später fiel der Vorhang für die große Dinnershow, bei der Stefan Marquard und Holger Stromberg aufkochen sollten. Hatte bei der Premiere noch das Who-is-Who der deutschen Society den glamourösen Zeltpalast gestürmt, blieb der erwartete Boom im Weihnachtsgeschäft aus.
Veranstalter Matthias Hoffmann dürfte sich mit den Investitionen für die Show übernommen haben: Neben drei Starköchen (in Frankfurt, dem zweiten Veranstaltungsort des Cotton Club sehen Küchenchef Nelson Müller und sein Team durch die Finger), hatte Hoffmann Artisten und Künstler aus Afrika engagiert. Die luxuriöse Ausstattung der Locations schlug in Millionenhöhe zu Buche. Diese Woche reichte die Cotton-Club Dinnershow GmbH & Co. KG beim Amtsgericht Mannheim einen Insolvenzantrag ein.

Stefan Marquard zeigt sich in einem Statement betroffen: „Wir sind völlig überrascht und geschockt, dass der Veranstalter die Dinnershow in München eingestellt hat. Auch, wenn wir selbst zu den Geschädigten zählen, gehen unsere Gedanken vor Allem an die Menschen, die bereits Karten gekauft haben und an die Künstler und Mitarbeiter vor Ort." Gegen Veranstalter Matthias Hoffmann hat die Staatsanwaltschaft Mannheim Ermittlungen aufgenommen.




www.stefanmarquard.com

14.11.2015