News

Daniel Boulud für Lebenswerk ausgezeichnet

2-Sternekoch erhält den The Diners Club® Lifetime Achievement Award 2015.


13.05.2015 Daniel Boulud vom Restaurant Daniel in New York reiht sich ein mit Preisträgern wie Alain Ducasse, Thomas Keller, Juan Mari Arzak, Joël Robuchon, Gualtiero Marchesi, Paul Bocuse, Albert und Michel Roux, Eckart Witzigmann und Alice Waters. 2015 wurde der Diners Club® Lifetime Achievement Award, der Teil der The World’s 50 Best Restaurants Awards ist, zum zehnten Mal verliehen. Der The Diners Club® Lifetime Achievement Award wird von fast 1000 internationalen Experten der Restaurantbranche und viel gereisten Gourmets der The Diners Club® World’s 50 Best Restaurants Academy gewählt.

William Drew von The World’s 50 Best Restaurants: „Wir sind hocherfreut diesen prestigeträchtigen Award an einen der versiertesten Küchenchefs Frankreichs und Amerikas zu vergeben. Die klassische Küchenlinie des Restaurants Daniel entfaltet moderne Techniken und internationale Aromenvielfalt. Dieser Award ist eine Anerkennung für sein außergewöhnliches Talent und zelebriert seinen Erfolg als Küchenchef und als Restaurateur.”

Eduardo Tobon, Präsident des Diners Club® International kommentiert die Nominierung Bouluds: „Daniel Boulud verkörpert all die großartigen Züge eines legendären Küchenchefs. Seine einzigartige Vision der französischen Küche, seine unermüdliche Kreativität und die vielen Auszeichnungen seines globalen Restaurantimperiums tragen zu einem immer noch im Entstehen begriffenen Vermächtnis bei. Wir sind stolz, den Küchenchef Boulud und seinen stetigen Einfluss auf das Fine Dining weltweit auszuzeichnen.”

Daniel Boulud, der ursprünglich aus Lyon stammt, lernte sein Handwerk bei einigen der besten Küchenchefs Frankreichs wie Roger Vergé, Georges Blanc and Michel Guérard. Sein Renommee erarbeitet er sich in New York – erst als Küchenchef, dann auch als Restaurateur. Kurz nach seiner Ankunft in New York, eröffnete Boulud die Polo Lounge im The Westbury Hotel, danach Le Régence im Hotel Plaza Athenée. Zudem leitete er als Executive Chef sechs Jahr das Le Cirque. 1993 eröffnete Boulud schließlich mit dem Daniel sein eigenes Restaurant in Manhattans Upper East Side, das heute zwei Michelin-Sterne hält. Dessen Küche basiert auf der Geschichte der französischen Gastronomie gepaart mit einer modernen, eleganten und saisonalen Präsentation der Gerichte.

Heute ist Boulud’s Restaurantgruppe mit Standorten wie New York, Boston, Washington D.C., Las Vegas, Palm Beach und Miami in den USA und international mit Restaurants in Toronto, Montreal, London und Singapore vertreten.







www.danielboulud.com

14.11.2015