News

Daniel Humm sagt Good-bye ...

… zu James Kent: Der Executive Chef des New Yorker Restaurants The NoMad und langjährige Mitarbeiter Humms wandelt von nun an auf Solopfaden.

Fotos: Carlos Alvarez Montero

The NoMad-Executive-Chef James Kent

Kulinarischer NoMad(e)

Wenn sich der Schweizer Spitzenkoch Daniel Humm auf seinem Instagram-Account zu so herzerwärmenden Worten wie „wir sind wie lange verloren geglaubte Brüder“ hinreißen lässt, dann hat das definitiv einen Grund. In diesem Fall heißt der James Kent.

Der Executive Chef des sternegekrönten New Yorker Restaurants The NoMad, das aus der konzeptuellen Feder des Erfolgsduos Humm und Kokonas stammt, möchte nämlich sein erstes „Solo-Abenteuer“ starten.

Kent übte seine Tätigkeit als Executive Chef seit 2013 aus, arbeitete für Humm aber schon seit über zehn Jahren. Wo und womit sich Kent genau selbständig macht, drang noch nicht an die Öffentlichkeit, nur, dass es an einem „Ort mit hohem Bekanntheitsgrad“ sein wird.

Daniel Humm beendete seinen Instagram-Eintrag jedenfalls mit den Worten „Chef, ich wünsche dir riesigen Erfolg für dein großes Solo-Abenteuer und danke dir für deine langjährige Loyalität, das gemeinsame Lachen und deine großartigen Gerichte!“

www.thenomadhotel.com/dining

15.03.2017