News

Der größte Fischmarkt der Welt zieht um.

Nach knapp zwei Jahren ist es soweit: Der legendäre Tsukiji Fischmarkt übersiedelt mit spektakulären neuen Features in Tokios Stadtteil Toyosu.

Fotos: Tokyo Convention & Visitors Bureau, Toyosu market

Nach einer fast zweijährigen Wartezeit ist es endlich soweit: am 11. Oktober 2018 wechselt der weltweit größte Fischmarkt seinen Standort – zumindest ein Teil davon. Bekannt für seine Vielfalt und allmorgendlich stattfindenden Thunfischauktionen ist der Tsukiji Fischmarkt seit mehr als 80 Jahren ein wichtiges Wahrzeichen Tokios.

Thunfisch unterm Hammer

Er unterteilt sich in den äußeren Markt, der mit seinen hunderten Geschäften und Restaurants in Chuo verbleiben wird, und dem inneren Markt, der mit seinen Auktionen jährlich unzählige Besucher anlockt. Zukünftig kommen die hochpreisigen Fische im rund zwei Kilometer entfernten Stadtteil Toyosu unter den Hammer. Der neue Fischmarkt wird aus drei Gebäuden bestehen, die alle über Aussichtsplattformen verfügen. So können Besucher bald das bunte Treiben der Thunfischauktionen aus der Vogelperspektive beobachten und verfolgen, wie Hunderttausende Euros für die riesigen Fische geboten werden.

Die Aussichtsplattformen stellen eine große Neuerung dar, denn bisher konnten nur maximal 120 Besucher täglich den beliebten Auktionen beiwohnen. Die Versteigerungen beginnen wie bisher um 4:30 Uhr morgens und dauern circa eine Stunde. Allerdings müssen sich Besucher nicht mehr vorher anmelden, sondern lediglich pünktlich vor Ort sein, um eine gute Sicht zu haben.

Auch die meisten Restaurants des bisherigen inneren Marktes werden nach Toyosu umziehen und bieten Besuchern so eine Fülle an frischem Fisch und Meeresfrüchten. Der bisherige Standort des Tsukiji Fischmarktes soll zukünftig zu einem Verkehrsknotenpunkt für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio ausgebaut werden.

www.shijou.metro.tokyo.jp

05.10.2018