News

Die Gastronomie von morgen

Starker Nachwuchs: Im Auftrag von Metro präsentierten Schüler der Ecole hôtelière de Lausanne ihre Vorstellungen vom Restaurant der Zukunft.

Fotos: Monika Reiter

 

Frisch. Durchdacht. Inspirierend.

Sechs Studierende des Abschlussjahres im Bachelor-Studiengang International Hotel Management der Ecole hôtelière de Lausanne (EHL) bekamen eine großartige Chance geboten und nutzten sie auch: Im Rahmen eines Unternehmensprojekts entwickelten sie Beratungslösungen für reale Kunden aus der Industrie.

In diesem Zusammenhang beauftragte der deutsche Handelsriese Metro die sechs Studierenden, eine Vision für das Modellrestaurant der Zukunft zu entwickeln und konkrete Lösungen zu erarbeiten.

Das Hauptaugenmerk lag hierbei auf der Förderung von Innovationen und technische Verbesserungen – besonders für unabhängige Restaurantbetreiber. Die Projekt-Ergebnisse wurden auf dem EHL-Campus in Lausanne einer Delegation von Metro-Führungskräften präsentiert.

Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der Metro AG, zeigte sich begeistert: „Ich war extrem zufrieden mit den vorgestellten Lösungen und noch mehr beeindruckt von den Studierenden, die sie ausgearbeitet haben. EHL und METRO teilen die Begeisterung für die Hotel- und Restaurantbranche. Die EHL hat in den letzten Jahren eine große Dynamik in diesen Sektor gebracht. Wir bei METRO wollen unsere Kunden unterstützen und beraten, damit sie in der Gastronomie wettbewerbsfähig bleiben. Die Verbindung des akademischen und des praktischen Teils bietet sowohl für die Kunden, als auch für METRO und EHL gegenseitigen und nachhaltigen Nutzen.“

Die Studentengruppe präsentierte die wichtigsten Eigenschaften des Restaurants der Zukunft, in dem technische Lösungen an jedem Berührungspunkt mit dem Kunden vor, während und nach der Mahlzeit integriert wurden, um den steigenden Anforderungen der Kunden in Bezug auf eine digitale Erfahrung gerecht zu werden.

Operative Prozesse wurden dabei sehr genau analysiert, um Gastronomen bei der Steigerung ihrer Effizienz und Wirtschaftlichkeit durch Technologie-Tools zu unterstützen.

www.metrogroup.de | www.ehl.edu

 

 

05.07.2016