News

Die ROOKIES-Finalisten stehen fest

Acht Teams kämpfen beim spektakulären Wettbewerb von ROLLING PIN und C+C Pfeiffer um den Titel ROOKIES OF THE YEAR.




TEAM 1




Hotel Le Tres Rois/Basel (CH)



Manuel Schmid (18): Teamgeist, Kreativität und die Chance auf eine internationale Karriere sind die Antriebsfedern des 18-Jährigen. Seine Kreationen bestechen durch viel Liebe zum Detail.

David Baumgartner (17): Das Kochen liegt dem gebürtigen Schweizer im Blut. Schon sein Großvater war Koch und begeisterte den jungen David mit kulinarischen Abenteuern aus aller Welt.

1. Gang Saibling² Asien-Style.
Saibling-Tatar auf Limonen-Seitlings-Nage und Saibling mit Misogelée.

2. Gang Lamm geht mit Ziege.
Lammhüfte in Ziegenmilch gegart mit Tomatenkruste und Artischocken.

3. Gang Europa verschmilzt mit Asien.
Weißer Pfirsich in Mirinsud, Joghurtnocken und Dragonpeateaglace.




TEAM 2




Posthotel Achenkirchen/Tirol (A)



Patrick Rainer (18): Die Patisserie ist die Lieblingsdisziplin des Tirolers. Als größte Herausforderung beim Wettbewerb sieht Patrick die Teamarbeit. Er ist lieber ein Einzelkämpfer.

Andreas Jörger (17): Bei seinen Kollegen ist Andreas als wissbegierig und engagiert bekannt. Es gibt nichts, wofür er sich nicht begeitstern kann. Sein Vorbild ist Chef Fabian Leinich.

1. Gang Seesaibling trifft Tomate.
Tatar vom Seesaibling mit Topfenblattlschuppen und Tomatenbutter.

2. Gang Lammhüfte im Heubett.
In Heuöl confierte Lammhüfte mit Limonen-Seitlingen und Polenta Ildefonso.

3. Gang süße Schokopowerade.
Poweraden-Valrhonatörtchen mit Vanille-Espuma und Kefir-Minzeis.





TEAM 3




Eurest/Wien (A)



Jeffrey Wieser (19): Als ehrgeizige Kochlehrlinge stehen sich die zwei Brüder eher als Konkurrenten gegenüber. Für den Wettbewerb setzten sie aber auf vereinte Kräfte.

Brian Wieser (17): Seine Kochkarriere startete der 17-Jährige im renommierten und bekannten Restaurant Plachutta in der Wollzeile. Nun sucht er bei den ROOKIES eine neue Herausforderung.

1. Gang Char hot n’ cold.
Seesaibling heiß und kalt an Limonen-Seitlingen.

2. Gang Pink lamb.
Rosa Lammhüfte auf Safranpüree mit Poweraden und gefüllten Kirschtomaten.

3. Gang Mini apple pie.
Apfelravioli an Vanilleschaum mit Portweinfeigen und Himbeeren.




TEAM 4




Alfred Miller's Schöneck/Innsbruck (A)


Hotel Europa/Innsbruck (A)


Marcel Ribis (19): Schon mit zarten sechs Jahren war für den Innsbrucker klar, dass er Koch werden möchte. Seine Leidenschaft gilt der klassisch-französischen Küche eines Alain Ducasse.

David Fleckinger (18): Bereits im letzten Jahr nahm der 18-Jährige bei den ROOKIES teil und erreichte das Viertelfinale. Diesmal will er als Sieger aus dem Wettbewerb gehen.

1. Gang Mojito Style.
Saibling mit Mojito-Sorbet, Kartoffel-Baumkuchen und Limonenseitlingen.

2. Gang Irish New.
Lamm mit Irish Stew, Polentasavarin und Artischockenravioli auf Brotschaum.

3. Gang Tomatengarten.
Olivenölparfait, Tomatensorbet und Tomaten-Schoko-Lolly auf Schokoladenerde.





TEAM 5




Hotel Sacher/Wien (A)



Mathias Titz (17): Mit einem engagierten Trainingsplan bereiten sich die zwei Freunde auf den Wettbewerb vor. Seine Zukunft sieht der 17-Jährige auf der internationalen Kochbühne.

Gregor Scheidl (18): Zu den großen Vorbildern des Wieners zählt Christian Petz, dessen Können er bewundert. Als experimentierfreudiger Jungkoch will er die Karriereleiter steil nach oben klettern.

1. Gang Seesaibling zu Erntedankfest
Konfierter Seesaibling mit Roten Rüben und Limettenseitlingen.

2. Gang Lamm 2011 „Unsere Idee“
Geschmorte Lammhüfte mit Ratatouille „gestockt“ und Tomatenflockenwatte.

3. Gang Crescendo von der Powerade
Poweraden als Créme und Slivowitz mit Tahiti-Vanille und Johannisbeerkaviar.




TEAM 6




Hotel Haus Duden/Wesel (D)



Fabian Knorth (19): Experimentieren und Neues ausprobieren – das fasziniert den 19-Jährigen an der Lehre. Wissbegierig nach neuen Methoden bereitet sich Fabian auf den Wettbewerb vor.

Maurice Krystik (19): Tüftelt der 19-Jährige mal nicht über neuen Kreationen, findet er bei sportlichen Aktivitäten seinen Ausgleich. Mit Fabian verbindet ihn eine langjährige Freundschaft.

1. Gang Highsider.
Gebratener Saibling in Limettenschaum mit Kräuterrisotto und Zitronenseitlingen.

2. Gang Lamm vs. Monster Artischocke.
Vakuumierte Lammhüfte mit Artischockenshooter und Schnittlauchgnocchis.

3. Gang Dreiecks Beziehung.
Traubensorbet, Zwetschken-Rum-Terrine und Schokoladen-Gewürz-Souffle.





TEAM 7




Restaurant 181/München (D)



Christian Keil (19): Christians absolutes Lieblingskoch ist Starkoch Steffen Henssler. Mit ihm verbindet er vor allem die Begeisterung für Fisch und dessen Zubereitung.

Simon Fraundorfer (20): Simon stammt aus einer Gastro-Familie. Schon sein Großvater war Koch aus Leidenschaft und weckte im heute 20-Jährigen die Begeisterung für das Handwerk.

1. Gang Dahoam is dahoam.
Steckerlfisch vom Seesaibling mit Vinaigrette von Limonen-Seitlingen.

2. Gang Fremde Länder.
Lammhüfte mit Tomaten-Poweraden-Cannelloni und Raz-El-Hanout-Popcorn.

3. Gang Unter Freunden.
Kürbiskern-Rosmarin-Parfait mit Zwetschkenröster und Chili-Armagnac-Schaum.




TEAM 8




Rogner Bad Blumau (A)



Mathias Brünner (18): Am liebsten experimentiert der 18-Jährige mit verschiedenen Produkten und tüftelt an neuen Rezepten. Vor allem die regionale Küche hat es ihm angetan.

Christopher Mittendrein (19): Christopher durfte bereits erste Berufserfahrungen bei Starkoch Erich Cochlar im Le Meridien machen. Nun bereitet er sich intensiv auf den Wettbewerb vor.

1. Gang Carpaccio vom Seesaibling.
Mit marinierten Limonen-Seitlingen, Basilikum, Friséesalat und Tomatenflocken.

2. Gang Gartenlamm.
Gebratene Achorena Lammhüfte mit Gemüse und Artischockenblume.

3. Gang Schokolade trifft Beere.
Halbflüssiger Schokokuchen mit frischen Beeren und Sauerrahmeis.

14.11.2015