News

Digitale Studie: Gäste teilen ihre Erlebnisse sofort

Das Netzwerk Tourismuszukunft stellte im Januar die digitalen Trends für das neue Jahr vor. Kommunikation wird immer mehr digital stattfinden.

Fotos: Shutterstock

Live-Berichterstattung, Nachrichtentools und Chat-Bots werden 2017 die digitale Welt der Tourismusbranche aufmischen, lautet es beim Neujahrsempfang des Netzwerks Tourismuszukunft in Form eines Webinars zu den digitale Trends 2017. Das Netzwerk Tourismuszukunft befindet sich Eichstätt. Die Experten legen ihren Fokus bei der Unterstützung der Digitalisierung auf touristische Unternehmen und Verbände.

Aber keine Angst vor neuen Technologien. Johannes Böhm, der während des Webinars über Künstliche Intelligenz spricht, versucht Berührungsängste zu nehmen: „Hochtechnologische Themen brauchen nicht zwingend einen hochtechnologischen Bildungsansatz.“ Eigentlich geht es darum, auf die sich stetig verändernden Bedürfnisse des Gastes einzugehen. 

Es gibt aktuelle Schätzungen, dass zwei Drittel aller Gäste das Smartphone präsent haben. Besonders beliebt unter Gästen: Live-Berichterstattung aus dem Lokal.

Die Live-Rezension können Gäste beispielsweise über die App Experience Fellow abgeben: Wie gefällt es mir aktuell in dem Lokal, in dem ich bin? Wichtiger aber noch: Das Internet und Social Media als Marketing-Tool nutzen: Wenn das Restaurant einen gutes Auftritt hat, leicht zu finden ist im Netz und gute Rezensionen hat, steigt der Umsatz. Inhalte auf der eigenen Seite, den Social Media Kanälen und auf Bewertungsportalen sind dabei das A und O, weniger wichtig ist das Design. Außer: dringend in die mobile Version der Website investieren, da Gäste das Smartphone immer häufiger als den Computer benutzen.

Unternehmen können sich in den sozialen Netzwerken beweisen, in dem sie die Produktion von Fotos, Videos und Live-Erlebnissen fokussieren. Aber halt, bevor jetzt alles ständig dokumentiert und veröffentlicht wird: Professionalität ist wichtig! Mit guter Kamera, Mikrofonen, guter Lichtsetzung und einer angenehmen Bildsprache macht man Fans!

www.tourismuszukunft.de 

 

 

28.01.2017