News

Ferran Adriá geht zurück in der Zeit

Als einer der fortschrittlichsten Köche bekannt geworden, dreht er den Spieß jetzt um: Er schreibt ein Buch über die Wurzeln des Kochens

Mastermind auf Spurensuche

Dass Köche über den Tellerrand hinausblicken sollten, um sich inspirieren zu lassen, das ist ja jetzt mal keine Neuigkeit. Dass Ferran Adrià nun allerdings so weit zurück in die Zeit geht, in der es weder Teller noch Kochtopf gegeben hat – das wiederum ist ganz schön spannend.

Gerade ist der Ex-elBulli-Chef, Bullipedia-Gründer und Bullilab-Genius mit einem siebenköpfigen Team von Archäologen unterwegs um an einschlägigen Orten der menschlichen Geschichte nähere Informationen über das Ernährungsverhalten unserer Ururur...urahnen herauszufinden, wie www.arena-info.com berichtet hat.

Warum Adrià im Untergrund nach ehemaligen Nahrungsplänen schürft? Er möchte die Evolution unserer heutigen Ernährungsweise aufdröseln und von Paleo, also im Prinzip alles, was man an Wurzeln, Beeren, Obst & Co. findet und mit einem Speer erjagen konnte, an aufwärts erläutern wie sich unser Essverhalten im laufe der Jahrhunderte ver- und geändert hat. Und das in Bezug auf die Produkte an sich, auf die Produktion von Nahrungsmitteln und Techniken.

Die Überzeugung von Adrià: Anhand der Küchen-Veränderung lässt sich die Evolution der Menschen erst nachvollziehen. Das mag ein hehrer Gedanke sein, aber Anhänger von Charles Darwin mögen dem womöglich ein wenig widersprechen, gelten doch die Triebfedern der Evolution bereits als aufgeklärt.

Aber so wie die moderne Küche gibt es ja immer wieder neue Denkanstöße und Durchbrüche, einen riesigen hat Ferran Adrià mit der Avantgardeküche selbst geschaffen, also warum sollte er nun nicht auch dieses Kapitel für sich gewinnen.

Man darf gespannt sein und muss es auch noch sein, denn das Buch wird erst Ende 2017 erscheinen.

elbullifoundation.com

07.06.2016