News

Fine-Dine-Tempel Willows Inn streicht Stage-Programm

Eines der aufstrebendsten US-Restaurants wurde verurteilt 150.000 Dollar an unbezahlten Löhnen zurückzuzahlen und streicht daher sein Stage-Programm.

Fotos: The Willows Inn

Das Willows Inn ist aktuell eines der spannendsten amerikanischen Restaurants. Es liegt auf Washington States Lummi Island und wurde nun dazu verurteilt 150.000 Dollar an 19 ehemalige Angestellte zurückzubezahlen. Des Restaurant soll dabei den „Fair Labor Standards Act“ hintergangen haben und keine Überstunden bezahlt haben.

Willows Inn Staff

Auch das Minimumgehalt wurde nicht ausbezahlt. Das Willows Inn verlangte von seinem Personal im Probemonat gratis zu arbeiten und selbst wenn sie angestellt wurden, gibt es für 12 Stunden pro Tag nur 50 Dollar. Das ist zumindest die offizielle Erklärung. Fakt ist: Es ist in den meisten Sternerestaurants üblich Stages zu vergeben und mancherorts wäre es ohne die Hilfe dieser Stages auch gar nicht möglich einen Betrieb aufrecht zu erhalten.

Aber auch wenn das weitum bekannt ist, in den USA ist es eigentlich illegal für Restaurants Leute anzustellen ohne sie zu bezahlen. Das fällt nun den Willows-Inn-Betreibern auf den Kopf. In einem offiziellen Statement nehmen sie zur Causa folgendermaßen Stellung: „Wir haben mit unserem Stage- und Internship-Programm interessierten Köchen die Chance gegeben bei uns zu lernen und Erfahrung zu sammeln. Das haben alle Freiwillig gemacht, keiner wurde dazu gezwungen. Als wir aber jetzt vom Department of Labor informiert wurden, dass das alles illegal sei, haben wir das Programm mit sofortiger Wirkung beendet.“

www.willows-inn.com

28.06.2017