News

Frittiertes Wasser

Video: Warum dieser Amerikaner das Unmögliche möglich macht und dieses Experiment explosiv enden kann.

Rubrik: Do not try at home. Aber Spaß macht es

Normalerweise spinnen die Römer, in dem Fall ist es aber ein Amerikaner. Was nicht verwundert, denn es gibt wohl kein Lebensmittel, dass in den USA nicht schon in der Fritteuse landete: Angefangen von Hühnchen (normal) bis Twinkie (eher eigenartig). Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und es war nur eine Frage der Zeit bis jemand sich daran macht auch Wasser ins heiße Öl zu werfen.

Ein cleveres Kerlchen dieser Jonathan Marcus, der sich dieser Sache angenommen hat. Die Technik ist dabei eine simple Sphärifikation mit Calciumalginat. Die so entstandene Sphäre wird dann, wie ein Schnitzel oder eine Garnele mit Mehl, Ei und anschließend Panko paniert. Die Wasser-Kugel wird dann in 375 Grad heißes Erdnussöl gelegt und blubbert dann einige Minuten vor sich hin. Tataaa ... fertig ist frittiertes Wasser.

Zu einer kulinarischen Offenbarung dürfte es aber nicht reichen, so meint Jonathan, dass es so ziemlich das langweiligste ist, was er jemals aus der Fritteuse gegessen hat. Wunder, wunder.

Wer nun auf den Geschmack gekommen ist: Achtung beim Selbstversuch - denn sollte Wasser während dem Frittiervorgang in das heiße Öl auslaufen, dann macht es boom. Und das wäre der einzige Knaller ...

09.06.2016