News

"Grausam" – Deshalb flüchtete Til Schweiger aus dem Bayerischen Hof

Eine Suite im Münchner Luxus-Hotel Bayerischer Hof: Was für viele ein Traum ist, wurde für TV-Star Til Schweiger zum Horror-Erlebnis.

"Man sagt, manche unserer Zimmer seien etwas verrückt. Und bis auf das "Etwas" stimmt das auch.", so Sonja Prox, leitende Hausdame im Hotel Bayerischer Hof. Zu verrückt, wenn es nach Til Schweiger geht. Denn als der Schauspieler mit seiner Freundin eine Nacht in der "Gottschalk"-Suite verbringen wollte, hielt er es angeblich keine fünf Minuten aus.

Ein überlebensgroßes, in gold gehaltenes Porträt von "Wetten, dass..."-Moderator Thomas Gottschalk direkt über dem Bett, war Schweiger  zu viel. Im Gespräch mit der deutschen Tageszeitung "Bild" erklärte der Tatort-Star: "Das war das grausamste Zimmer, in dem ich jemals gewesen bin."

Die Suite im Münchner Luxus-Hotel wurde ganz nach den Vorstellungen von Entertainer Thomas Gottschalk entworfen und eingerichtet und ist stets für ihn reserviert. Auf Anfrage und einen Preis von 2.500 Euro pro Nacht, steht das Zimmer allerdings auch anderen Gästen zur Verfügung.

www.bayerischerhof.de/gottschalksuite

 

 

06.07.2018