News

Großbritannien rauchfrei

Nach den Ristorante in Italien werden nun auch die Pubs in England ausnahmslos rauchfrei. England folgt damit einem internationalen Trend.



Nachdem in Ländern wie Italien bereits 2005 ein absolutes Rauchverbot in Gaststätten einzog, folgte ein Trend der sich quer über die europäische Gastronomie zog. In kaum einem europäischen Land blieb die Nikotinfrage in Gaststeten bislang undiskutiert. Mit dem Inkrafttreten eines umfangreichen Rauchverbots für englische Lokale aller Art wurde nicht nur die noch einzige Lücke im Nichtrauchernetz Großbritanniens geschlossen, vielmehr fiel damit eine Bastion die lang und heftig umkämpft wurde.

Die Einführung des universellen Qualmverbots für öffentliche Einrichtungen lässt sich nicht zuletzt als Erfolg des EU-Gesundheitskommissar Markos Kyprianou verbuchen, der seine Grünbuchmaßnahmen bestätigt sieht. Ein umfangreicher Nichtraucherschutz, sowohl für Gäste als auch für Mitarbeiter ist ein erklärtes Ziel der EU Kommission.

Nach Ankündigung der Kommission ist ein europaweites, striktes Rauchverbot für öffentliche Räumlichkeiten und jegliche Art von Gaststätten noch in diesem Jahrzehnt geplant.

Nicht nur durch den Trend der Zeit, sondern auch durch gesetzliche Rahmenbedingungen ergibt sich eine europaweite Herausforderung aber auch Chance für Gastronomen.

14.11.2015