News

Harald Irka eröffnet Fischlokal im Saziani in Straden

Fisch-Express aus Triest macht beim jüngsten Drei-Hauben-Koch der Welt Halt.

Fotos: Monika Reiter

Harald Irka spezialisiert sich auf Fisch und Meeresfrüchte

Die Saziani-Betreiber haben in ihrem Haus ein neues Zweitlokal eröffnet: Ein Fischlokal namens Saziani-G'wölb. "Fisch und Meeresfrüchte sind ein spannendes Thema, das mich immer interessiert hat", erzählt der Hoffnungsträger der Saziani Stub’n im idyllischen Ort Straden im Vulkanland der Südoststeiermark. 

Im Saziani-G'wölb stehen je nach Saison Jakobsmuscheln, Calamari und Steinbutt auf der Karte. "Unkompliziert, kreativ und steirisch" ist der Kochstil, verrät der Österreicher, der gerne auch als Mozart am Herd bezeichnet wird.

Der als Wunderkind gefeierte Harald Irka kocht nun auch für ein Fischlokal im gleichen Haus.

Seit letztem Sommer haben Saziani-Chefin Anna Neumeister und Küchenchef Harald Irka geplant, wie sie auch den rechten Teil der Saziani-Stub'n nutzen könnten. "Bisher haben wir den linken Teil nur für Frühstück genutzt, hatten aber noch weitere 40 Plätze zur Verfügung", sagt Irka, der mit 26 Jahren jüngste Drei-Hauben-Koch der Welt.

Zweimal die Woche wird frischer Fisch aus Triest geliefert

Fischlieferant Günther Pichler aus Graz von "So Fisch" brachte die Saziani-Betreiber auf die Idee mit dem neuen Fischschwerpunkt, da er auf dem Rückweg von seinen Fischmarktbesuchen in Triest gerne in Straden hielt und Wolfsbarsch vorbeibrachte. "So können wir unsere Saison von März bis Dezember auf Januar und Februar ausdehnen und unsere Mitarbeiter länger beschäftigen", sagt Irka zu den Hintergründen. Damit die Mannschaft in der Küche nicht ins Straucheln kommt, wurde das Menü in der Saziani Stub'n auf ein statt zwei Menüs reduziert.

"Wir würden uns bewerten lassen"

Auch wenn der Kochstil im Saziani G'wölb eher legerer ist, kann der bereits mehrfach ausgezeichnete Küchenchef sich vorstellen, sich einer Bewertung unterziehen zu lassen. Zwei Monate hat sein Team bereits die Abläufe erprobt, bis das Zweitlokal nun eröffnet wurde. 

Die Gerichte im Saziani G'wölb können im A-la-Carte-Modus bestellt werden oder als Überraschungsmenü mit drei, vier oder fünf Gängen.

Auf der Karte finden sich, je nach Saison, Gerichte wie Ceviche vom Wolfsbarsch mit Eiszapfen, Passionsfrucht und peruanischem Koriander, Gnudi in Krustentierkrem mit Kvarner Scampi und geräuchertem Kaviar oder gegrillter Pulpo mit Kernöl und Sanddorn.

Die Weinkarte wurde mit ausgesuchten Weinen aus Italien und Kroatien aufgestockt.

www.neumeister.cc

 

 

 

 

 

08.03.2019