News

Heineken übernimmt weitere 1900 britische Pubs

Der niederländische Brauereikonzern Heineken (u. a. Mutter der Brauunion) will sich 1900 weitere britische Pubs kaufen. Heineken besitzt bereits gut 1000 Pubs in Großbritannien.


Fotos: Philipp Kaiser
Heineken on draught

Amsterdam – Der niederländische Brauereikonzern Heineken (u. a. Mutter der Brauunion) will fast 2.000 weitere britische Pubs übernehmen. Das Unternehmen wird gemeinsam mit dem Immobilienunternehmen Patron Capital die Lokalkette Punch Taverns kaufen, teilten die beteiligten Firmen am Donnerstag mit. Demnach sollen insgesamt 402,7 Millionen Pfund (481 Millionen Euro) für mehr als 3.000 Pubs bezahlt werden – Heineken übernimmt 1.900, die anderen Patron. Heineken besitzt bereits gut 1.000 Bars in Großbritannien. Die zweitgrößte Brauerei der Welt erklärte, es gebe "überzeugende strategische Gründe", dieses Geschäft mit dem Zukauf auszuweiten. Pubs seien "ein zentraler Bestandteil der britischen Kultur". Würden sie gut ausgestattet sowie gut und engagiert geführt, würden sie weiterhin florieren. Die Übernahme von Punch Taverns muss noch von den Behörden genehmigt werden und soll im ersten Halbjahr 2017 abgeschlossen werden.

Die Lokalkette ist hochverschuldet, der Aktienkurs fiel seit 2007 um 97 Prozent. Die traditionellen britischen Pubs leiden unter anderem unter dem Angebot von günstigem Alkohol in Supermärkten. Auch ein Rauchverbot und strengere Vorschriften für den Verkauf alkoholischer Getränke machen ihnen zu schaffen.

www.heineken.at


www.facebook.com/heineken



17.12.2016