News

Jacqueline Pfeiffer verlässt das Restaurant ‚Le Ciel‘

Nach mehr als 12 Jahren wird eine der wenigen Spitzenköchinnen Österreichs das Grand Hotel Wien verlassen.


30.07.2014 Eine der ganz wenigen Top-Frauen in der Spitzengastronomie wird Ende Juli das letzte Mal im Zwei-Hauben-Tempel im Wiener Grand Hotel aufkochen: Jacqueline Pfeiffer, seit über einem Jahrzehnt Chef de Cuisine des Restaurants „Le Ciel“ in Wien, sieht die Zeit für eine Veränderung gekommen. „Nach zwölf spannenden und glücklichen Jahren in der gleichen Position und im selben Unternehmen ist für mich der Wunsch nach einem Neubeginn, einer Weiterentwicklung sehr groß geworden. Und mit bald 40 ist es auch ein guter Zeitpunkt, seiner Neugierde nachzugeben“, so die Spitzenköchin mit dem charakteristischen Haarband. Pfeiffer verwöhnte in den Jahren zahlreiche Prominente von Lorin Maazel über Anthony Hopkins bis Donald Sutherland, von Dita von Teese über Paris Hilton bis Pamela Anderson mit ihren kulinarischen Spitzenleistungen.

Von dem jetzt so oft strapazierten „Sich-neu-Erfinden“ will die gebürtige Niederösterreicherin, die ihre Lehr- und Wanderjahre unter anderem nach Berlin, in die Schweiz und nach Frankreich führten, aber nichts hören: „Neu erfinden! Nein! Weiterentwickeln? Ja! Für etwas Neues offen sein“, das sei ihre Devise, „ich bin schon in den Startlöchern!“, erklärt Pfeiffer begeistert. Ihrem Stil - eine „Mischung aus bewusstem Bauchgefühl, purem Geschmack samt gelegentlich kruden Gedankengängen und impulsivem Dasein“ - will sie jedenfalls treu bleiben. Das Weitere werde sich ergeben, sagt die „Köchin des Jahres 2012“.

www.jacquelinepfeiffer.com

14.11.2015