News

Jetzt spricht Benoît Violiers Witwe

Ende Januar beging Sternekoch Benoît Violier Selbstmord. Seine Witwe spricht nun erstmals über das tragische Ereignis.

Brodelnde Gerüchteküche

In einem Interview mit dem Medium Illustré, wie Bluewin berichtet, gesteht sie: „Es ist schwierig für mich. Und man sagt sich: Hätte ich doch… Die Zeit wird uns sicher helfen, die Antwort zu finden“. Was genau der Grund für den Selbstmord von Violier war, darüber wurde bisher viel spekuliert. Die Gerüchte, dass ihr Mann Opfer eines Weinbetruges geworden sei, dementiert die Witwe: „Alles war in Ordnung: die Befriedigung über die getane Arbeit, über den bisherigen Weg und über den, den wir noch gehen wollten“. 

Die Frage nach dem Warum

Was Brigitte Violier nun sucht, sind Antworten, viele Fragen nach dem Warum bleiben offen. „Eines ist sicher: Ich mache ihm deswegen keine Vorwürfe. Diese Entscheidung und die Gründe dafür waren ganz allein seine Sache. Ich respektiere sie so wie ich auch seine bisherigen Entscheide immer respektiert habe“. Was für die Witwe jetzt zählt, ist der Blick in die Zukunft. Bereits zwei Tage nach dem Tod ihres Mannes öffnete sie das gemeinsame Restaurant wieder. Ihr ist es wichtig, das Vermächtnis fortzuführen: „Wir haben das Projekt zusammen aufgebaut, ich will das nicht verlassen“.   

 

www.restaurantcrissier.com

11.02.2016