News

Jost Deitmar verlässt nach 20 Jahren das Hotel Louis C. Jacob

Nach 20 Jahren scheidet Jost Deitmar als Geschäftsführender Direktor des Hotel Louis C. Jacob in Hamburg aus. Sein Vertrag, der im Herbst 2017 ausläuft, wird nicht verlängert.

Fotos: Malzkornfoto Hamburg

Jost Deitmar geht

Nach 20 Jahren scheidet Jost Deitmar als Geschäftsführender Direktor des Hotel Louis C. Jacob in Hamburg aus. Sein Vertrag, der im Herbst 2017 ausläuft, wird nicht verlängert.

Die Hotelgruppen der Deutschen Seereederei GmbH, die am Markt unter den Marken A-Rosa, a-ja, HENRI, Louis C. Jacob und Neptun auftreten, haben ein Expansionsprogramm aufgelegt, das grundsätzlicher, struktureller Änderungen im Konzern und den einzelnen Hotels bedarf.

Unterschiedliche Ansichten zu diesen Umstrukturierungsmaßnahmen haben zur Trennung des Mutterkonzerns Deutsche Seereederei von Jost Deitmar geführt. Jost Deitmar lenkte die Geschäfte des Louis C. Jacob seit 1997 und etablierte zusammen mit den 143 Mitarbeitern das Louis C. Jacob als Haus der Spitzenklasse auf dem nationalen und internationalen Hotelmarkt. Das Hotel wird auch künftig – wie in den vergangenen 20 Jahren – als Traditionshaus fortgeführt werden.

„Ich bedanke mich bei Jost Deitmar für sein Engagement für die Jacob-Familie. Er hat das Jacob in 20 Jahren maßgeblich mitgeprägt und dem Haus einen Platz in der internationalen Spitzenhotellerie und Gastronomie gesichert. Sein Qualitätsbewusstsein, seine Freude an einer ständigen Weiterentwicklung des Hauses und seine Gastgeberqualitäten haben zu dieser Entwicklung entscheidend beigetragen“, so Horst Rahe, Gesellschafter des Unternehmens.

Die Nachfolge an der Hotelspitze wird das Unternehmen in den nächsten Wochen bekanntgeben.

www.hotel-jacob.de  

13.03.2017