News

Justin Leone verlässt das Tantris

Pauckenschlag in München: Top-Sommelier Justin Leone verlässt mit Jahresende das Sterne-Restaurant, um sich künftig eigenen Projekten zu widmen.

Fotos: Monika Reiter

Das Ende einer Ära

Die Gerüchteküche um den Abgang des gebürtigen Kanadiers brodelte seit Anfang Januar. Spätestens als Justine Leone laut über sein eigenes Restaurant nachdachte wurde bereits damit spekuliert, dass Leone und das Tantris früher oder später getrennte Wege gehen könnten.

Die ROLLING PIN-Redaktion konnte den Ausnahme-Sommelier bis jetzt noch nicht für ein offizielles Statement erreichen – Wir versuchen es aber weiter und halten euch auf dem Laufenden. 

Justin Leone wirkt seit sechs Jahren als Chef Sommelier im Tantris. 2011 trat er das Erbe der legendären Paula Bosch an und überzeugte mit seinen profunden Weinkenntnissen und seinem feinen Gespür nicht nur die anspruchsvollen Gäste, sondern auch diverse Jurys.

So wurde Leone 2013 beim Leaders-of-the-Year-Award zum „Sommelier des Jahres“ gewählt und erhielt 2016 den „Prix Le Montrachet“. Nun möchte sich der gebürtige Kanadier beruflich auf neue Wege begeben.

Quo Vadis? Justin Leone verlässt das Tantris

„Es ist natürlich sehr schade, dass uns Justin verlassen wird. Seine vinophile Vision und sein extravaganter Auftritt haben das Restaurant die letzten Jahre mitgeprägt. Umso mehr freuen wir uns jedoch, dass wir intern Nachfolger für ihn gefunden haben“, erklärt Felix Eichbauer, General Manager des Tantris.

Die Erben

Nicolas Spanier und Mathieu Mermelstein arbeiten seit Jahren im Team von Justin Leone und werden nach seinem Weggang eine kreative Doppelspitze bilden, bei der Nicolas Spanier den Lead als Chef Sommelier übernimmt.

„Eine wunderbare Lösung, wie wir alle finden“, so Eichbauer. Nicolas Spanier ist IHK-geprüfter Sommelier und verfügt über viele Jahre Berufserfahrung in der internationalen Spitzengastronomie.

So arbeitete der 34-Jährige in ausgezeichneten Restaurants in Dublin, Brüssel sowie der „Foodie-Metropole“ Melbourne. In seiner Zeit unmittelbar vor dem Tantris war Spanier in Berlin außerdem im Zwei-Sterne-Restaurant „Reinstoff“ und im mit 14 Gault Millau Punkten ausgezeichneten „Filetstück“ beschäftigt.

Der 33-jährige Mathieu Mermelstein wurde an der Weinakademie Rust in Österreich ausgebildet und sammelte Erfahrungen u.a. als Weinberater bei Wein & CO in Wien sowie als Sommelier auf dem Luxusliner „The World“. „Mathieu und Nicolas sind ein eingespieltes Team und verstehen sich blind.

Die zwei werden schnell ihre Vorstellungen umsetzen und neue Highlights auf der Weinkarte setzen“, freut sich Justin Leone. Unterstützung erhalten die beiden ab September von Domenico Durante, der bislang auf Schloss Elmau unter Marie-Helen Krebs tätig war und als dritter Sommelier im Tantris anfangen wird.

www.tantris.de

27.06.2017