News

Karl Lagerfeld wird Hotelier

Der Modeschöpfer will eine eigene Hotelkette gründen

Fotos: beigestellt

Einer der berühmtesten Modeikonen weltweit, Karl Lagerfeld, hat große Pläne in der Welt der Hotellerie. Er ist gerade dabei, ein eigenes Hotel, das unter seiner eigenen Namensmarke laufen wird, zu designen. In der chinesischen Casino-Metropole Macau soll das erste Karl-Lagerfeld-Hotel eröffnen, mit 220 Zimmern, einem Spa und Fine-Dining-Restaurants. Die Eröffnung des Mode-Hotels ist für 2017 geplant.

Dieser Trend ist in der Modewelt bereits weit verbreitet. Auch Armani, Cerrutti und Bulgari haben schon eigene Hotels geschaffen. Doch Lagerfeld gibt sich mit einem Hotel nicht gesättigt. Er geht gleich ein paar Schritte weiter und plant, mehrere Hotels und Luxusapartments zu errichten und damit einhergehend das Geschäftsfeld seines Unternehmens auszubauen. Und auch er ist in der Hotellerie kein Neuling. Schon in der Vergangenheit hatte Lagerfeld seine schöpferischen Hände im Spiel. Erste Erfahrungen im Hoteldesign machte Lagerfeld mit der Lagerfeld Suite im Schlosshotel Grunewald in Berlin. Auch für das Hotel de Crillon Paris designte er zwei Suiten.

09.09.2015