News

Kempinski: fünf neue Hotels 2016

Europas älteste Luxushotelgruppe trumpft im Laufe des Jahres auch in Venedig, Fuzhou, Beirut, Accra und Al Khobar groß auf.

Fotos: Kempinski Hotels

San Clemente Palace Kempinski Venice

An der Türschwelle Venedigs, auf der privaten Insel San Clemente, befindet sich das San Clemente Palace Kempinski, das am 24. März 2016 eröffnen wird. Mit seinen weitläufigen Gärten, antiken Innenhöfen, einer historischen Kirche aus dem 12. Jahrhundert – in einem ehemaligen Kloster gelegen, nimmt dieser Ort die Gäste mit auf eine Zeitreise. Die Piazza San Marco ist nur zehn Minuten Bootsfahrt entfernt. Das San Clemente Palace Kempinski Venice wird 190 Zimmer und Suiten mit klassischem Dekor, warmen Farben, traditionell hohen Decken und weitläufigen Gängen bieten. Drei Restaurants und drei Bars sorgen für die passende Kulinarik.

Kempinski Hotel Fuzhou

Fuzhou ist die Hauptstadt der chinesischen Provinz Fujian und eine wichtige Hafenstadt an Chinas Südostküste. Das Kempinski Hotel Fuzhou befindet sich im Geschäftsviertel Jin An und ist Teil eines umfangreichen Immobilienprojekts, das neben dem Hotel eine Wohnanlage, exklusive Büros sowie ein Einkaufs- und Unterhaltungszentrum gleich nebenan beherbergt. Mit historischen Stätten der Han- und Tang-Dynastien ganz in der Nähe, verbindet das Hotel das traditionelle und moderne China. Das Kempinski Hotel Fuzhou bietet 327 Zimmer und Suiten, einen modernen Fitness-Club und einen Kempinski The Spa auf 550 Quadratmetern, der von Resense Spa S.A. betrieben wird. Das kulinarische Angebot umfasst acht Restaurants und Bars, darunter feine chinesische Küche, ein Steakhaus und ein Paulaner Brauhaus. Ein Highlight: der Yunge Grill, ein Fischrestaurant, das sich im 22. und 23. Stock des Gebäudes befindet.

Kempinski Summerland Hotel & Resort Beirut

An der Küstenlinie des Libanon gelegen, direkt an der Stadtgrenze Beiruts, entsteht aktuell auf 65.000 Quadratmetern Fläche das Summerland Resort. Nicht weit entfernt vom Rafic Hariri International Airport Beiruts wird das Hotel insgesamt über 153 Zimmer und Suiten, zwei Restaurants mit internationaler und libanesischer Küche sowie verschiedene Bars verfügen. Auißerdem bieten 5000 Quadratmeter privater Sandstrand, eine Marina mit 47 Liegeplätzen, ein 1500 Quadratmeter großer Spa, diverse Pool-Landschaften, Wasser-Ski, Segeln und Tauchen ausreichend Freizeitaktivitäten.

Kempinski Hotel Gold Coast City Accra

Mit diesem Fünf-Sterne-Hotel, das über 269 Zimmer und Suiten verfügt, kommt das erste Hotel der Luxushotelgruppe nach Ghana. Seit November 2015 ist es bereits teilweise geöffnet. Inmitten der Stadt gelegen, bietet das neue Kempinski-Hotel die größten Zimmer in Accra, dazu zwei Restaurants, eine Lobby-Lounge mit Sitzmöglichkeiten im Freien, eine Cocktailbar und eine Pool-Lounge. Für Tagungen, Konferenzen und sonstige Veranstaltungen stehen 1700 Quadratmeter zur Verfügung, darunter der größte Ballsaal der Stadt. Ladengeschäfte auf einer Fläche von 7000 Quadratmetern ergänzen den Hotelkomplex.

Kempinski Al Othman Hotel - Al Khobar, Saudi Arabien

Das Kempinski Al Othman Hotel in Al Khobar verfügt über 218 Zimmer und Suiten. Den künftigen Gästen stehen 141 Zimmer, 57 Suiten inklusive zwei Präsidenten-Suiten und eine Royal Suite mit einer Größe von 250 Quadratmetern sowie 20 Apartments mit Hotelservice zur Auswahl. Für das leibliche Wohlbefinden sorgen insgesamt neun Restaurants, Cafés und Bistros. Darüber hinaus verfügt das Haus über ein voll ausgestattetes Fitness Center, einen Swimming Pool und einen luxuriösen Resense Spa. Die ERöffnung ist für das zweiten Quartal 2016 geplant. Europas älteste Luxushotelgruppe betreibt derzeit 72 Hotels in 31 Ländern, weitere 33 Projekte befinden sich aktuell in der Entwicklung – darunter das Kempinski Hotel The Wave Muscat, Oman, und das Kempinski Hotel Riga, Lettland, die beide voraussichtlich im ersten Halbjahr 2017 eröffnen werden.

www.kempinski.com 

09.03.2016