News

Koffeinkick von Amazon

Der gigantische Online-Händler macht jetzt auch noch in Kaffee: Unter der Eigenmarke „Happy Belly Coffee“ vertreibt Amazon nun Kaffeebohnen.

Fotos: Amazon

Amazon vertreibt nun Kaffee unter eigener Marke Happy Belly

Kaffee von Amazon

Sehr eifrig macht sich der Online-Händler-Riese Amazon nun daran, sein Geschäftsfeld zu erweitern: Nachdem der Konzern schon angekündigt hatte, verpackte Lebensmittel zu produzieren, folgt jetzt die Umsetzung mit Kaffeeprodukten. Neun Varianten vertreibt Amazon über die eigene Website.

Fair trade und handgemacht

Natürlich kommt Amazon da kein stinknormaler Kaffee in die stylishe Verpackung. Auf fair-trade-zertifizierten Arabika-Bohnen aus nachhaltiger Landwirtschaft von Kleinstbauern tropischer Regionen aus Zentral- und Süd-Amerika fällt die Wahl des Großunternehmens. 340 Gramm gehen nun für rund 8,50 Euro über den digitalen Ladentisch. Das aber leider nur über die .com-Seite des Online-Händlers. Auf dem deutschen Pendant findet man die Kaffeemarke noch nicht.

Weitere Pläne

Amazon will ab Herbst einen Kochbox-Lieferservice launchen, bei dem alle Zutaten plus Rezept bis zur Tür geliefert werden. Zudem soll sich der Restaurant-Lieferservice nach dem Erfolg in New York City weiter vergrößern. Sie haben als erster Lieferservice auf Liefergebühren verzichtet.

www.amazon.com

02.07.2016