News

Kurioses aus Frankreich

Ein Abendessen in Frankreich ohne Wein? Undenkbar! So geschehen beim Besuch des iranischen Präsidenten Rohani.

Fotos: www.histavino.com

Ärger im Paradies

Im Rahmens des Besuches von Rohani hätte im Élysée-Palast eigentlich ein Festbankett stattfinden sollen. In Frankreich – und fast überall anderswo auch – wird zum Essen traditionell Weise Wein gereicht, so auch der Plan für Rohanis Besuch. Blöd nur, dass Rohani als gläubiger Muslim keinen Alkohol trinkt. Das roch wohl nach Ärger. Und dabei ging es nicht etwa um das Atomabkommen oder die Terroranschläge in Frankreich.

Billige Mahlzeit

Der iranische Präsident zeigte sich entrüstet, dass anstatt des Dinners eine Einladung zum Frühstück folgte. Dieses heißt im Französischem unglücklicherweise auch noch "petit-déjeuner", im Deutschen wird dies mit kleinem Mittagessen übersetzt. Laut dem französischen Radiosender RTL war die Antwort aber eindeutig. Eine kleine Mahlzeit sei dann doch zu „billig", hieß es.

04.02.2016