News

Lebendes Sushi spaltet das Netz

Was in Japan vor Kurzem als Sensation viral gegangen ist, kratzt bei vielen Usern an der Ekelgrenze: Eine lebende Muschel räkelt sich hilflos auf ihrem Sushi-Reisbett.

Fotos: Twitter

Dass Tierschutz in vielen asiatischen Ländern nicht so genau genommen wird, ist bereits bekannt. Nun bewegt ein weiterer, im wahrsten Sinne des Wortes, lebender Beweis, das Netz. In einem 30-Sekünder filmt der Twitter-User @shoumizo3446 seinen Besuch bei der japanischen Restaurantkette Sushiro.

Was anfangs noch wie ein ganz normales Video eines Food-Bloggers wirkt, präsentiert Usern schon bald seine eklige Wendung: Die Portion Hokkigai, also Trogmuschel-Sushi, zuckt munter vor sich hin – der Beweis für wahre Frische oder ein Hauch von Skrupellosigkeit? Während (die meisten) Zuschauer spätestens jetzt die Mundwinkel nach unten ziehen, scheint der Gast von der noch lebenden Muschel on Rice begeistert zu sein und quält das Tier auch noch mit seinen Stäbchen, inklusive großem Gelächter bei seinen Begleitern.

Lebendes Sushi spaltet das Netz

Jedenfalls wurde das Video auf Twitter bereits 52 000 Mal geteilt, über 112 000 Mal geliked und ganze 6,46 Millionen Mal angesehen. Laut Munchies habe das lebendige Sushi dem Veröffentlicher des Videos geschmeckt – na wer's mag …

06.03.2018