News

Magnus Nilsson trotzt dem Winter

Das Fäviken war bis dato im Winter immer geschlossen – doch nun soll sich das ändern und die Isolation zum Verkaufsschlager werden.

Fotos: Eric Olsen

Das isolierteste Gourmetrestaurant der Welt

Wer bei Magnus Nilsson essen möchte, der muss das wirklich wollen. Aber nun wird es den Foodies dieser globalisierten Welt einfacher gemacht. Denn wie Richard Vines von Bloomberg via Twitter verkündete, soll im nächsten Jahr, also 2017, das Restaurant auch während der eisigen Wintermonate geöffnet bleiben.

Seit 2014, als das Fäviken Fahrt aufgenommen hat, waren die Konditionen folgendermaßen: 20 Wochen im Jahr war das Personal frei, sich um andere kreative Projekte zu kümmern, sei es nun, um in einem finnischen Kloster zu leben oder einen japanischen Pilzgarten zu kultivieren. Diese Zeit war meist von Febraur bis Juli.

Bereits im letzten Jahr meinte Magnus Nilsson zu eater.com, dass es eigentlich ein finanzielles Desaster sei, die Mitarbeiter weiter zu bezahlen, obwohl das Restaurant geschlossen habe. Denn die Rechnung liest sich so: Das Restaurant hat eine Kapazität von 16 Cuvers pro Abend mit einem durchschnittlichen Pro-Kopf-Einkommen von 310 Euro. Da muss man nicht gerade der Schlaueste sein, um zu wissen, dass das ein Minus-Geschäft sein muss.

Mit der Ausweitung der Öffnungszeiten will Nilsson dem nun entgegenwirken. Dass er seine Plätze in dem zwei Sterne-Restaurant füllt, darüber muss er sich zumindest keine Sorgen machen ...

 

favikenmagasinet.se

11.08.2016