News

Milliarden-Deal bei Hilton

Die chinesische Investorengruppe HNO Group steigt mit 6,5 Milliarden US-Dollar beim Hotel-Riesen Hilton ein.

Fotos: Shutterstock

HNO Group steigt mit 6,5 Milliarden US-Dollar beim Hotel-Riesen Hilton ein

Hilton-Börsenkurs legt zu

Im ersten Quartual 2017 soll der Mega-Deal zwischen der amerikanischen Hotelkette Hilton und der chinesischen HNO Group über die Bühne gehen. Mit 6,5 Milliarden Dollar sichert sich der Investor 25 Prozent der Hilton-Aktienanteile und steigt somit zum größten Inhaber auf.

Der bisherige Spitzenreiter Blackstone hält nach dem Deal bei 21 Prozent der Hilton-Aktien. Auf den Börsenkurs des Hotel-Giganten Hilton wirkte sich das Investment bereits sehr postiv aus. Ein Zuwachs um sechs Prozent konnte auf der New Yorker Wall Street verbucht werden.

Dass chinesische Investoren gerne in US-Hotelketten investieren, zeigte sich bereits im Frühjahr 2016 als die Anbang Insurance Group versuchte die Marriot-Starwood-Fusion zum größten Hotel-Konzern weltweit zu vereiteln.

Bereits 2014 kaufte Anbang das ehemalige Hilton-Flagship Waldorf-Astoria an der New Yorker Park Avenue für 1,95 Milliarden US-Dollar.

www.hilton.com

25.10.2016