News

Millionen-Betrug im Adlon

Mitarbeiter wirtschafteten im Berliner Luxushotel schlechthin, dem Adlon, Gewinne in Millionenhöhe in die eigene Tasche.

Fotos: Jorg Hackemann / Shutterstock.com

Wo viel Kohle, da lauert oft Betrügerei

Dem fiel jetzt auch die bekannteste und luxuriöseste Berliner Herberge direkt am Brandenburger Tor zum Opfer. Die Polizei habe die Ermittlungen bereits gegen mehrere ehemalige Mitarbeiter aufgenommen, das berichtete die Bild-Zeitung. Die Strafanzeige sei wegen Untreue eingereicht worden – und zwar im Millionenbereich.

 

Adlon Kempinski Berlin

 

Den Angestellten wird vorgeworfen, exklusive Getränke und weiteres Hoteleigentum auf eigene Rechnung weiterverkauft zu haben. Der Gewinn daraus sei unter den Beteiligten aufgeteilt worden. Für Brancheninsider kein neues Thema. Den Sachverhalt des internen Skandals habe das Adlon gegenüber dem Medium bestätigt, ohne Details zu nennen.

Den Machenschaften sei das Hotel bei Routinekontrollen auf die Schliche gekommen. Die Höhe des entstandenen Schadens habe dann Wirtschaftskanzlei im Auftrag des Adlon aufgedeckt. Wie viele Ex-Mitarbeiter des renommierten Hotels in die Affäre verwickelt sind, ist bisher nicht bekannt.

www.kempinski.com

11.05.2017