News

Millionendeal in der Hotelszene in Dresden

Mehrere Hotels in Dresden haben den Besitzer gewechselt und sind nun weiter fest in amerikanischer Hand.

Fotos: beigestellt

Deal

Der neue Eigentümer der verkauften Hotels ist angeblich ein Konsortium rund um den amerikanischen Konzern Starwood-Capital, i-Star und Brookfield. Einige der Häuser sind ehemalige Interhotels aus Zeiten der DDR. Zum Deal gehören das Westin Bellevue, drei Ibis-Hotels und das Pullmann. Der vorige Besitzer, die Investmentgesellschaft Blackstone, hat sich von den beiden Häusern nach acht Jahren getrennt. Angeblich umfasst das Kaufpaket zehn Häuser im Wert von 600 Millionen Euro, unter anderem auch Hotels in Erfurt, Potsdam, Chemnitz und Berlin.

 

www.starwoodcapital.com

22.01.2016