News

Neues Asiakonzept in der Widder Bar

Gar nicht störrisch, was Trends anbelangt: Sake, Japanischer Whisky und Jasmintee halten Einzug in den Bar-Hotspot Zürichs

Mit der Zeit gehen

Japanischer Whisky, traditioneller Sake-Reiswein und asiatisch inspirierte Cocktails – der Asia-Trend hält Einzug in die Zürcher Widder Bar. Mit seinem sicheren Gespür für neue Einflüsse in der internationalen Bar-Szene, kredenzt Chef de Bar Dirk Hany neue, mit fernöstlichen Zutaten und Aromen verfeinerte Signature Drinks. Der erfahrene Barchef verrät, worauf sich die Gäste der legendären Hotelbar dieses Jahr freuen dürfen.

Sake - das Getränk der Götter

Der traditionelle Reiswein wird aus Wasser, Reis und Hefe gewonnen und lässt sich durch seine komplexe Aromenvielfalt und seine individuelle Feinheit am besten pur genießen. Mit Ginjô, Daiginjô und Genshu hat die Widder Bar gleich drei Premium-Sake auf ihrer Karte. Diese edelsten Nihonshu werden durch eine Langzeitfermentation bei niedriger Temperatur und ohne Zugabe von Braualkohol erzeugt, wodurch ihr ursprünglicher, aromatischer und vollmundiger Charakter erhalten bleibt. Dirk Hany empfiehlt Sake eisgekühlt, mit einer Temperatur von 7 Grad zu genießen – zunächst sehr stark, mildert das schmelzende Eis den Reiswein ab, so lassen sich seine verschiedenen Geschmacksstadien optimal erleben.

Japan-Style Cocktails

Cocktails verleiht Nihonshu eine authentisch asiatische Note. In der Widder Bar verfeinert Dirk Hany seine Drinks daher gern mit dem japanischen Nationalgetränk und kreiert asiatisch inspirierte Evergreen-Cocktails wie Tokyo Collins oder Yuzo-Jito. Für den perfekten Tokyo Collins mixt Hany Beefeater 24 Gin, Lemon, Zucker und Pink-Grapefruit. Die japanische Zitrusfrucht Yuzu und Sake verleihen der Kreation einen aromatisch spritzigen Geschmack.

Fruchtiger Whisky aus Japan

Japanische Whiskys haben in den vergangenen Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Durch die geografischen und klimatischen Bedingungen in Japan ist der dort gewonnene Whisky einzigartig, mit einer fruchtig vollen Note, die an reife Früchte und Steinobst erinnert. Auch die Library of Spirits der Widder Bar hält eine große Auswahl an japanischen Single Malt und Blended Whiskys bereit. Besondere Empfehlung des Barchefs Dirk Hany ist der Togouchi 18 Blended Whisky, der in Japan in einem stillgelegten Eisenbahntunnel in Eichenfässern altert und so sein wunderbares Aroma von Sherry und ein wenig Torf entfaltet.

Rosenwasser, Zitronengras und Ingwer

Dirk Hany schüttelt und rührt, verfeinert und perfektioniert – gern auch mit asiatischen Gewürzen, Aromen und Zutaten. Rosenwasser, Zitronengras und Ingwer geben vielen seiner Drinks den besonderen Twist. Für seinen „G & Tea Fizz“ mixt er Gin, frischen Zitronensaft, Eiweiß und Soda und fügt als fernöstliche Note hausgemachten Jasmintee-Sirup hinzu. Ein Früchtetee-Beutel zur Deko und fertig ist der fruchtig-frische Cocktail.

www.widderhotel.ch

07.03.2016