News

Neues Dreamteam Hümbs und Hartwig

Endlich ist es raus: Spitzenpâtissier Christian Hümbs geht zu seinem besten Freund, 2-Sterne-Koch Jan Hartwig, ins Restaurant Atelier in München.

Fotos: beigestellt

Christian Hümbs über den Wechsel an die Isar und Ambitionen auf den dritten Stern

Schon seit einiger Zeit war klar, dass Christian Hümbs das Hamburger Restaurant Haerlin verlassen wird, doch wo die Reise hingeht, dazu ließ sich der beste Pâtissier Deutschlands keine Details entlocken. Jetzt, nachdem alles unter Dach und Fach und der Vertrag mit dem Restaurant Atelier im Bayerischen Hof in München unterschrieben ist, kann Hümbs offen reden und gab ROLLING PIN exklusiv an seinem ersten Arbeitstag in München ein kleines Interview.

 

Jan Hartwig (li.) und Christian Hümbs

 

Wie ist es, jetzt mit dem besten Freund so eng zusammenzuarbeiten? Du und Jan Hartwig, ihr kennt euch schon seit eurer Zeit im Restaurant Aqua in Wolfsburg bei Sven Elverfeld.

Christian Hümbs: Die Konstellation mit Jan als Küchenchef ist einmalig. Wir haben jetzt die Chance, gemeinsam ein Menü zu kreieren, das von vorne bis hinten stimmig ist.

Von Hamburg nach München. Wie groß ist die Umstellung?

Hümbs: Eigentlich stand es nie zur Option, nach München zu kommen. Aber mit Jan zusammenzuarbeiten, hat mich einfach gereizt. Und natürlich ist es sprachlich auch eine Umstellung. Außerdem weiß ich jetzt schon, dass ich die Nähe zum Wasser vermissen werde.

Gibt es denn auch schon positive Aspekte, die du siehst?

Hümbs: Vom Warenkorb, den ich hier zur Verfügung habe, bietet sich natürlich durch die Nähe zur Schweiz und zu Italien eine ganz andere Produktvielfalt. Darauf freue ich mich sehr.

Was verändert sich mit dem Wechsel, mit Jan Hartwigs Küchenlinie für dich in der Pâtissierie?

Hümbs: Für mich ändert sich in der Pâtisserie nichts. Ich habe jetzt erst einmal eine Eingewöhnungsphase von 15 Tagen und ab Mitte Mai wird meine  eigene Hümbs-Linie erkennbar sein. Vom Team ist es wie ein Zurückkommen in die Familie. Enrico Christ kenne ich schon seit unserer Zeit im A-Rosa Sylt.

Es wird bereits über Ambitionen für den dritten Stern bei so einem Dreamteam wie Hartwig und Hümbs gemunkelt. Was sagst du dazu?

Hümbs: Das hat man in Hamburg auch gesagt und der dritte Stern kam nicht. Ich sehe das relativ entspannt. Es ist immer ein Kompliment, wenn man dafür gehandelt wird und es wäre auch ein großer Traum von mir, aber jetzt werde ich erstmal Gas geben und mich eingewöhnen.

www.bayerischerhof.de

02.05.2017