News

Pioniergeist: Die spannendsten Newcomer unter den Produzenten

Wer mischt gerade die Produktszene auf und formt ihre Zukunft? Hier ein Überblick der vielversprechendsten neuen Lieferanten und Produzenten!

Fotos: beigestellt

In der Jubiliäumsausgabe zum 15. Geburtstag von ROLLING PIN hat sich das Redaktionsteam mit den Trends der Zukunft beschäftigt: von Insekten und In-vitro-Fleisch war da die Rede, von Aquaponik und Indoor-Farming. Das klingt alles nicht so weit hergeholt, weil es natürlich jetzt schon Pioniere gibt, die an der Umsetzung dieser Modelle arbeiten und sich mit ihren Innovationen vom Rand hin ins Zentrum des Marktes vortasten wollen. Für alle Neugierigen haben wir hier ein Best Of einiger innovativer Produzenten dargestellt, welche die Zukunft der Gastronomie formen werden. 

Schürzenjäger: Arbeitskleidung von Kaya & Kato

Die faire Schürze 

Nachhaltigkeit in der Küche muss sich nicht zwangsläufig nur auf die verwendeten Lebensmittel beschränken. Das dachte sich auch das Gründertrio Stefanie Renicke, Stefan Renicke und Lillo Scrimali von Kaya & Kato. Gelangweilt von den immer gleichen Schnitte und Materialen, die qualitativ minderwertig produziert oder aus fernen Ländern mit Billiglöhnen eingeflogen wurden, haben sie sich eine Alternative ausgedacht. Arbeitskleidung für Restaurants, Supermärkte aber auch Frisöre und Tätowierer, die aus fair produzierter Baumwolle hergestellt wird. Geschneidert wird sie dann in Köln, Portugal und Tschechien. Dabei sind ausgefallene Farben und Schnitte die Regel, nicht die Ausnahme. 

https://www.kaya-kato.de

Der Garten an der Spüle

Max und Philipp mögen keine Pestizide. Sie mögen auch keine langen Transportwege. Dafür aber Salat. Also haben sich die beiden eine Lösung für diese oft im Widerspruch stehenden Vorlieben überlegt. Sie haben die Firma Agrilution gegründet. Das junge Unternehmen stellt sogenannte "Plantcubes" her. Das sind Glasschränke, die als Mini-Gewächshäuser fungieren und einfach in der eigenen Küche aufgestellt werden können. Mithilfe eines hydrponischen Systems sollen darin verschiedene Salate und Kräuter heranwachsen. Regional, ohne Pestizide und auch ganz ohne grünen Daumen, denn der Plantcube sei einfach zu bedienen und wird von einer App mit Tipps und Anleitungen begleitet. 

https://agrilution.de

 

Der richtige Flow

Eine andere Ebene des Fortschritts bezieht sich auf technische Neuerungen. Dafür interessiert sich um Beispiel das Team von Flowtify. Die Unternehmer haben ein Tool ausgedacht, dass die Digitalisierung der Gastronomie oder ihrer Zulieferer vorantreiben könnte. Flowtify ist ein papierloses Qualitätsmanagement System. Die Anwendung wird zur zur digitalen Umsetzung von HACCP Gefahranalysen und Eigenkontrollen im Handel und dem Gastgewerbe verwendet. Per App werden dort Checklisten, Zuteilungen und Berichte erstellt für Betriebe aus dem Hotelgewerbe, dem Lebensmittelhandel, der Systemgastronomie oder der Gemeinschaftsverpflegung. Und ganz nebenbei bleibt ein bisschen mehr Regenwald erhalten.

https://flowtify.de

Da ist der Wurm drin

Daniel Mohr will mit seiner Firma Plumentofoods ganz simpel die Welt retten. Sein Unternehmen mit Sitz in Baden-Württemberg hat dieses Jahr Cookies, Granola, Nudeln, Spätzle und Ähnliches mit einem zehnprozentigen Anteil Insekten auf den Markt gebracht. Der niedrige Prozentsatz an Insektenanteil und die vertrauten Wohlfühlprodukte sollen den Einstieg für Skeptiker erleichtern. Seine Buffalowürmer werden in den Niederlanden produziert. Sein Zulieferer expandieren gerade, denn die Nachfrage steigt. Mohr verarbeitet die Würmer dann zu Mehl und produziert Nudeln und Co. Momentan ist die Produktion noch recht kostspielig, aber das könnte sich mit steigender Menge bald ändern. Mittlerweile werden seine Produkte auch in Rewe-Läden, bei DM und der Metro verkauft.

http://plumento-foods.com

 

Lust auf mehr?!

Wer gerne mehr erfahren würde oder die sympathischen Gründer persönlich treffen will, kann sich noch ein Ticket für die CHEFDAYS Germany in Berlin am 1. und 2. Oktober sichern! Dort wird es eine eigens für Newcomer designierte Innovation Area geben, wo gerade Jungunternehmer eine Chance haben, ihre Vision zu teilen. Knapp 20 Newcomer werden dort vor Ort sein und haben auch die Chance auf der Nuts Stage einen kurzen Pitch zu liefern und damit einen Preis zu gewinnen. Die hier vorgestellten werden auf jeden Fall dabei sein und noch viele mehr. Inspiration pur!

24.09.2018