News

Restaurant: Follower auf Social Media als Zahlungsmittel!

Ein Restaurant in Mailand testet gerade eine neue Zahlungsmethode – und die sorgt ordentlich für Wirbel.

Fotos: Shutterstock

Du bist, wie viele dir folgen

Im Mailänder Restaurant This is Not a Sushi Bar dürfen Kunden, die über 1000 Abonnenten auf Social Media haben, mit einem Post bezahlen. Das Konzept funktioniert folgendermaßen: Kunden, die zwischen 1000 und 5000 Follower auf Social Media haben, erhalten – gegen ein Posting auf ihrem jeweiligen Social Media Kanal – einen Teller. Wer zwischen 5000 und 10'000 Abonnenten hat, erhält zwei Teller – sofern natürlich ein Posting geschaltet wird. Social-Media-Tiger mit bis zu 50'000 Abonnenten erhalten ganze vier Teller, mit bis zu 100'000 sogar ganze acht! 

"Die ersten auf der Welt"

Matteo Pittarello, Urheber dieser Idee, sagt: "Unser Ziel ist, diese Zahlungsmethode beizubehalten. Soweit wir wissen, sind wir die ersten auf der Welt, die das strukturell so handhaben. Wir wollen die erste (Bar)Geldlose Kette werden und erproben uns daher in neuen Zahlungsarten." Wie ein (Bar)Geldloses Restaurant, das auf Social Media-Abonnenten setzt, seine Lieferanten bezahlt, wird von This is Not a Sushi Bar schnell beantwortet: 90% ihres Umsatzes stammt aus Zustellungen außer Haus. Das bedeutet: Man leistet sich eben diesen PR-Coup, um das Restaurant an sich zu promoten. Zu welchem Preis – das wird sich wohl erst noch herausstellen. 

PS: Wer über 100'000 Follower hat, bekommt sein gesamtes Mahl geschenkt.

 

 

21.10.2018