News

Ritz Paris durch Brand schwer beschädigt

Ein Feuer im Obergeschoss im legendären Pariser Luxushotel macht jahrelange Renovierungsarbeiten zunichte.

Fotos: AFP

Pläne in Rauch aufgegangen

Die Sanierung des Ritz an der Place Vendôme sind bereits weit fortgeschritten, die Wiedereröffnung im März bereits fest eingeplant. Doch nun sind diese Pläne in Asche und Rauch aufgegangen.

Am Dienstagmorgen brach ein Großfeuer im Obergeschoss aus, bei dem rund 60 Feuerwehrleute damit beschäftigt waren, die Flammen in der obersten Etage und auf dem Dach vollständig zu bekämpfen. Die Ursache für das Feuer, bei dem niemand verletzt wurde, ist noch unklar.

Über dem Hotel am Place Vendôme im Zentrum der französischen Hauptstadt war eine Rauchsäule zu sehen, mehrere umliegende Straßen wurden gesperrt. Die Pariser Polizei sprach von einem enormen Brand und rief Autofahrer auf, die Gegend zu umfahren. 

Renovierung für mehr als 140 Millionen Euro

Das Ritz war Anfang August 2012 für Renovierungsarbeiten geschlossen worden und sollte eigentlich im März wieder öffnen. Mit Investitionen in Höhe von mehr als 140 Millionen Euro will Hotelbesitzer Mohammed Al Fayed zurück an die Spitze der internationalen Luxusherbergen. Branchenkenner hatten zuvor immer wieder bemängelt, dass das Ritz dringend renovierungsbedürftig sei. Die letzte große Renovierung liege mehr als 30 Jahre zurück.

Quelle: AFP

20.01.2016