News

Roland Trettl und die Industrie

Interessanter Wechsel des ehemaligen Hangar-7-Executive Chef: Jetzt kreiert er eine unkonventionelle Menülinie für Betriebsgastronomie.

Fleischlose, aber keine brotlose Kunst

Gemeinsam mit dem internationalen Caterer Sodexo kreierte Roland Trettl ausgefallene Rezepte für die vegetarisch-vegane Menülinie Peter + Silie. Doch was   bewegt einen erfolgreichen Spitzenkoch, der einst in exklusiven Kreisen seine Kreationen präsentierte, zu einer Kooperation mit einem Marktführer der Gemeinschaftsgastronomie? 

„In erster Linie geht es doch ums gute Essen. Es geht darum, den Gast glücklich zu machen. Das kann ich in der Gemeinschaftsverpflegung, wo ich mit gutem Essen sehr viel mehr Menschen erreiche, eher als im Fine-Dining“, erklärt Roland Trettl seinen ungewöhnlichen Schritt.

Die Philosophie von Peter + Silie hat mich gleich überzeugt. Denn es geht nicht um Bevormundung. Jeder soll schließlich das essen, was ihm schmeckt, auch Fleisch und Fisch. Aber man kann sich ebenso gut und schmackhaft mit vegetarischen und veganen Gerichten ernähren.
Roland Trettl über seine Arbeit als Markenbotschafter von Peter + Silie 

Sodexo unterhält allein in der D|A|CH-Region für die sogenannten On-site-Services 700 Betriebe mit 12.500 Mitarbeitern und versorgt täglich rund 430.000 Gäste. In Österreich ist Sodexo an 1.200 Standorten mit rund 3.800 Mitarbeitern vertreten und erreicht mit seinen Services rund 70.000 Menschen täglich. 

Im Rahmen neuer Ernährungstrends konzipierte Sodexo vor rund einem Jahr die Menülinie Peter + Silie für seine Betriebsrestaurants. Mit den vegetarischen und veganen Gerichten traf das Unternehmen nicht nur auf den Puls der Zeit, sondern auch auf Zustimmung bei Roland Trettl: „Mit Peter + Silie konnte ich mich sofort identifizieren, weil es den Gast nicht bevormundet, sondern jeden dazu einlädt, Neues zu entdecken und Freude an gutem Essen zu haben.“ 

48 kulinarische Inspirationen von Roland Trettl

In einem dreitägigen Workshop kreierte der Südtiroler Sternekoch mit sechs Küchenchefs von Sodexo Gerichte für die vegetarische und vegane Menülinie Peter + Silie. Das Team diskutierte, konzipierte, kochte und dokumentierte am Ende je zwölf neue Rezepturen für den kommenden Sommer und Herbst, wie etwa „Kalte Wassermelonen-Tomatensuppe mit grünem Spargel und Fenchel“, „Salat von Tomaten und gebratenen Erdbeeren mit Mozzarella“ und „Zweierlei Süßkartoffeln mit Nektarinen und Chiasamen“. 

Für Oliver Vellage (CEO Corporate Services Sodexo-Gruppe DIAICH) können sich die Ergebnisse sehen lassen: „Wir empfinden die Zusammenarbeit als sehr inspirierend und wir lernen auch viel voneinander. Durch diese Kooperation heben wir unsere Marke Peter + Silie auf ein neues Level. Die Gerichte stehen für ein hohes Maß an gastronomischem Handwerk und schmecken einfach unfassbar gut.“ 

Im Gegenzug faszinierte den Sternekoch die Aufgabe, Ideen zu entwickeln, die auch dann funktionieren, wenn sie im 30-Minuten-Takt 400 Mal umgesetzt werden müssen. Dabei schätzte Trettl den wechselseitigen Lernprozess: „Ich kann mit guten Ideen kommen, aber sie müssen auch umsetzbar sein, wenn auf einmal 1.500 Gäste reinströmen. Das zu beurteilen, können die Küchenchefs aus der Gemeinschaftsverpflegung am besten, auf sie kommt es an, sie sind die Stars der einzelnen Betriebe.“ 

www.sodexo.at 

25.05.2016