News

Rudi Obauer wieder Vorsitzender

Der 4 Hauben-Gastronom aus Werfen ist wieder an der Spitze des Österreichischen Bocuse d’Or-Komitees. Er löst damit den erfolglosen Vorgänger Toni Mörwald ab.




Paul Bocuse, der „Koch des Jahrhunderts“, und sein Team haben Rudi Obauer wieder mit dem Vorsitz des Österreichischen Bocuse d’Or Komitees beauftragt. Der gefeierte Haubenkoch mit steiler internationaler Karriere will alles tun, um für Österreich einen hervorragenden Platz zu erringen: „Dieser Wettbewerb hat einen ausgezeichneten internationalen Ruf und ist in der Genussbranche enorm wichtig für ein Land. Das gilt besonders für Österreich mit seinen vielen Spezialitäten und seinem Qualitätstourismus. Wir haben sehr ehrgeizige Ziele, mit Thomas Göls setzen wir auf einen erfahrenen Finalisten von 2007. Als Coach wird ihm Thomas Dorfer vom Landhaus Bacher zur Seite stehen, der 2005 den sechsten Platz beim Bocuse d’Or errungen hat.“

Thomas Göls ist seit mehreren Jahren als Sous-Chef bei Starkoch Joachim Gradwohl tätig. Schirmherr Rudi Obauer unterstützt den Bewerb mit Seniorität und schart die heimische Kochelite für das ehrenamtliche Österreichische Komitee um sich. Derzeit sind sein Bruder Karl Obauer, Joachim Gradwohl (Mayer am Pfarrplatz, Pfarrwirt und die Steffl-Gastronomie), Josef Brüggler (Erlhof) oder Heinz Reitbauer (Steirereck/Meierei/Pogusch) Mitglieder dieses Ehrenkomitees. „Der Bocuse d´Or ist eine perfekte Möglichkeit, Österreich weltweit als Genussland zu präsentieren, das es zu entdecken gilt. Dafür wollen wir optimale Voraussetzungen schaffen“, bekräftigt Rudi Obauer sein neuerliches Engagement als Vorsitzender.

Um am Finale teilzunehmen, gilt es bei der Vorentscheidung, dem Bocuse d´Or Europe 2012 im März in Brüssel unter die besten 12 der 20 teilnehmenden europäischen Länder zu kommen. Die Jury besteht aus den 20 Präsidenten der Teilnehmerländer. Das Finale, der Bocuse d´Or 2013, findet im Jänner in Lyon statt. Dabei setzt sich die Jury aus 24 anerkannten Chefköchen der Teilnehmerländer zusammen.

www.obauer.com

14.11.2015