News

Spieglein, Spieglein an der Wand

Nur wer schön ist, ist drin: Die Sendung Tricks of the Restaurant Trade im britischen Fernsehen sorgt derzeit für Aufsehen.

Fotos: beigestellt

Die Dokumentation hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Insider-Geheimnisse der Gastronomie zu enthüllen. Um zu beweisen, dass Londoner Edelrestaurants nicht ganz so attraktive Gäste oft diskriminieren, wurden vier Models in die teuersten Restaurants der Stadt geschickt. Diese bekamen sofort einen der heiß begehrten Plätze. Diese nennen sich goldene Tische und befinden sich direkt am Fenster. Einer der Moderatoren der Show, Adam Pearson, besuchte als Versuchskaninchen ebenfalls die gleichen Restaurants. Der einzige Unterschied bei diesem Versuch lag hier im Aussehen - Pearsons Gesicht ist von gutartigen Tumoren übersäht. Der Moderator wurde samt seiner Begleitung entweder sofort abgewiesen oder bekam einen Platz am anderen Ende des Lokals. Die Namen der getesteten Lokale wurden nicht genannt. Pearson zeigt sich enttäuscht: „Wenn du das nächste Mal am Katzentisch platziert wirst, weißt du warum.“

Der Insider

Der Moderator der Show und Koch, Simon Rimmer, plauderte diesbezüglich aus dem Nähkästchen. Jedes Restaurant habe einen so genannten goldenen Tisch. In einem Interview mit dem Evening Standard erklärt er die Situation folgendermaßen: „Die Klientel eines Restaurants sagt auch etwas über das Geschäft selbst aus. Gut aussehende Gäste ziehen mehr Kundschaft an und damit auch mehr Geld. Also werden sie dort hingesetzt, wo man sie auch sehen kann. 

Der Besitzer des Londoner Restaurants Season Kitchen gab in einem Gespräch mit der Sun zu diesem Thema folgendes Statement ab: „Jeder will sich selbst ja auch mit coolen, gut aussehenden Leuten umgeben. Man möchte den Eindruck haben, mit anderen coolen Leuten in einem Restaurant zusammen zu essen.“

Bereits 2013 sorgte das Pariser Restaurant Georges für Aufsehen, nachdem eine ehemalige Kellnerin in der Presse über die Anweisungen ihres Chefs plauderte. Sie sollte „hübschen und schönen Kunden“ Tische direkt am Fenster zuweisen.

17.01.2016