News

Spitzenkoch Gerhard Janscha: Konkursverfahren eröffnet

Dem ehemaligen „Atmosphere der 7 Gezeiten“-Koch Gerhard Janscha wurde nun ein Menü serviert, welches ihm wohl kaum schmecken wird: Anstatt der Eröffnung seines neuen Restaurants steht nun die Eröffnung eines Konkursverfahrens ins Haus.

Dienstag, 3. Oktober: Antrag auf Konkursverfahren

Während Gerhard Janscha mit der Eröffnung seines neuen Lokals in der Rieder Hartwagnerstraße beschäftigt ist, stellt die Gebietskrankenkasse – laut Oberösterreichische Nachrichten – Antrag auf ein Konkursverfahren. Gemeinsam mit dem Finanzamt soll diese Hauptgläubiger des Zwei-Hauben-Kochs sein. Gegenüber den genannten Gläubigern seien von Janscha rund 60.000 Euro an Verbindlichkeit eingeräumt worden sein. Die Kirsche(n) auf Janschas Sahnetorte bilden zudem fünf Exekutionsverfahren, die bereits im August eingeleitet worden sind. Dennoch soll sein Unternehmen einstweilen auf unbestimmte Zeit fortgeführt werden…

 

Schon die Verlegung der FPÖ-Pressekonferenz, die in Janschas neuem Lokal stattfinden hätte sollen, sorgte auf Grund eines nicht betriebsbereiten Lokals für Irritierung. Dabei hatte der Koch, der 7 Jahre lang erfolgreich das Restaurant „Atmosphere der 7 Gehzeiten“ führte, gegenüber der OÖN noch im März eine Neueröffnung in Aurolzmünster angekündigt, die vor allem „Businesskunden“ anlocken sollte – die dritte Haube, alias 17 Gault-Millau-Punkte im Visier.

 

Ob das Lokal in Ried demnächst seine Tore öffnet ist unklar. Janscha äußert sich einen Tag vor der Konkurs-Hiobsbotschaft zumindest auf Facebook mit Baustellen-News und Aussicht auf baldige Eröffnung.

 

Mehr aktuelle News aus der Gastro-Szene gibt's hier!


06.10.2017