News, NL Karriere 160828, POS 5 Karriere

Stinkig wie eh und je

Schwedische Forscher haben einen unglaublichen Fund gemacht: In einem königlichen Schiffswrack entdeckten sie einen über 340 Jahre alten Käse.

Fotos: Lars Einarsson/Kalmar County Museum

im Schiffswrack gefunden: Goldmünzen, Käse und Diamantring

340 Jahre alter Käse

Das königliche Schiff Kronan, das im 17. Jahrhundert im Baltischen Meer unterging, wurde zuletzt im Juli von Tauchern besucht. Bei ihrem zweiwöchigen Tauchprojekt bargen sie eine schwarze Dose mit etwas Stinkigem darin. Nach einigen Tests vermuten sie, dass es Käse sein muss. Außerdem fanden sie einen Diamantring sowie Goldmünzen.

„Es ist sicher eine Art Milchprodukt und wir sind uns darüber hinaus ziemlich sicher, dass es Käse ist“, sagt Lars Einarsson, Forscher am Kalmar County Museum. „Es sieht aus wie eine Roquefort. Der Käse war in der Box sehr gut isoliert, wobei man nicht vergessen darf, dass er 340 Jahre am Boden des Meeres lag.“

Als die Forscher die Box öffneten schlug ihnen ein Geruch von Käse und Hefe entgegen. Einarsson: „Es roch gar nicht übel, aber probieren würde ich es trotzdem nicht.“ Verständlich, denn das Haltbarkeitsdatum ist sicher schon längst überfällig.

Da der Käse bei niedrigen Temperaturen „gelagert“ wurde, ist es möglich, dass die Forscher nach weiteren Tests mehr über das Leben und die Ernährung im 17. Jahrhundert herausfinden.

Das Schiff Kronan sank am 1. Juni 1676. Nur 40 Menschen überlebten das Unglück, während über 800 ertranken. Es wurde 1980 entdeckt und rückte seither mehrmals ins Forscherinteresse. Es wurden bereits über 20.000 Einzelheiten, darunter auch Leichenteile und eben der Käse, aus dem Schiffswrack geborgen.

www.kalmarlansmuseum.se 

13.07.2016