News

Themenrestaurant in Tripsdrill geplant

Deutschlands ältester Freizeitpark bekommt gastronomischen Zuwachs

Fotos: Tripsdrill

Der Freizeitpark Tripsdrill verzeichnete in diesem Jahr hervorragenden Umsatz und setzt auf Expansion. Im kommenden Jahr wird ein zweistöckiges Themenrestaurant mit Café und Bar eröffnet, das einem Fabrikgebäude nachempfunden wurde und Platz für 130 Gäste im Innen- sowie weiteren 250 Gästen im Außenbereich bietet. Im Obergeschoß sollen Tagungsräumlichkeiten entstehen.

Bereits das vorhandene Restaurant mit Platz für 270 Gästen und etwa 120 Mitarbeitern ist erfolgreich und bietet während der Öffnungszeiten des Freizeitparks gutbürgerliche Küche mit regionalen Produkten und Wildspezialitäten. 40 Prozent des Umsatzes wird über die Gastronomie eingebracht, auch in der Wintersaison. In dieser Zeit ist die Wildsauschänke am Wochenende sowie in der Ferienzeit in Betrieb, wird zu Feierlichkeiten genutzt und bietet Übernachtungsgästen ein reiches Frühstücksbuffet.

Die Baumhäuser und Schäferwagen bieten Übernachtungsmöglichkeiten und sind laut Geschäftsführer des Parks, Roland Fischer, bei den Besuchern sehr beliebt. 2011 wurden die ersten fünf Baumhäuser installiert, im Herbst 2014 gesellten sich vier weitere dazu sowie zehn weitere in diesem Frühjahr, die in der Hauptsaison, sprich von März bis November, zur Gänze ausgebucht sind. Die Baumhäuser setzen auf höchsten Konfort und empfangen den Gast mit Dusche, Toilette, Fußbodenheizung, modernem Interieur und W-Lan. Einzig die Schäferwagen teilen sich die sanitären Anlagen.

Doch Geschäftsführer Fischer hat mit den Erweiterungen noch nicht den Zenir erreicht und verrät, schon weitere Pläne im Hinterkopf zu haben, darunter der eines Hotels. Die Kapazitäten sind gegeben, so der Park-Chef: „Wir haben in Tripsdrill die Möglichkeit für insgesamt 100 Baumhäuser.“

tripsdrill.de

20.10.2015