News

Thomas Naderer plant eigenes Kaffeehaus

Pâtissier Thomas Naderer hat neue Ziele: Nach vier Jahren im Landhaus Bacher wartet die Selbständigkeit in seiner Heimatstadt.

Fotos: Wolfgang Hummer

Der Pâtissier Thomas Naderer plant gemeinsam mit seiner Partnerin Julia Baumgartner ein neues Projekt. Der 30-Jährige eröffnet ein Kaffeehaus in seiner Heimatstadt Amstetten in Niederösterreich. 

Der Mietvertrag des Lokals mitten in der Stadt wird in den kommenden Tagen unterzeichnet. Das Kaffeehaus soll mit 35 Sitzplätzen und einem kleinen Außenbereich um Ostern eröffnen. „Der genaue Termin steht noch nicht fest, da wir gerade mitten in allen Verhandlungen mit Lieferanten, Küchenplanern und der Vermieterin stecken. Am 4. Januar hatten wir unseren letzten Tag im Landhaus Bacher und können uns nun voll auf das Projekt konzentrieren“, sagt Naderer. 

Naderer arbeitete vier Jahre im Landhaus Bacher im niederösterreichischen Mautern gemeinsam mit Küchenchef Thomas Dorfer. Naderer wird sich im neuen Lokal, das vermutlich Pâtissierie Naderer heißen wird, um das süße und herzhafte Speisenangebot kümmern. „Im Kaffeehaus soll ein moderne Interpretation von Schokolade und Pralinen angeboten werden. Neben selbstgemachtem Blätterteig und saisonalen Tartelettes soll es auch eine kleine Auswahl an Sandwiches geben, wobei wir uns gegen einen Mittagstisch entschieden haben“, erklärt Naderer das geplante Konzept. Die Lebens- und Geschäftspartnerin Julia Baumgartner wird den Servicebereich übernehmen. Sie arbeitete zuvor ebenfalls im Landhaus Bacher als Chef de Rang.

Die Stelle des Pâtissiers im Landhaus Bacher wird Ulrike Heiss übernehmen, die bereits zuvor als Demi Chef mit Thomas Dorfer arbeitete. „Wir haben schon vor eineinhalb Jahren darüber gesprochen, dass ich mich selbständig machen möchte. So gab es genug Zeit einen Nachfolger zu finden“, sagt Naderer.

05.01.2016