News

Til Schweiger eröffnet sein erstes Hotel

Die Eröffnung sorgt gleich bei den Anwohnern für Ärger: VIPs feiern nun einmal nicht leise. Was Gäste am Timmendorfer Strand an der Ostsee erwartet.

Fotos: Shutterstock

Der Schauspieler Til Schweiger schmiss zur Eröffnung seines ersten Hotels am Timmendorfer Strand an der Ostsee eine große Party. Und wenn ein VIP einlädt, freuen sich alle auf ordentlich Rambazamba. Am Samstag feierten 900 geladene Gäste, darunter auch Promis wie Heiner Lauterbach, Milan Peschel, Tim Wilde und Herbert Knaup sowie Moderator Daniel Aminati. 

Der Neubau, in dem das Hotel für die Öffentlichkeit am 1. Juni 2017 eröffnete, wurde innerhalb von acht Monaten in das Barefoot Hotel umgebaut. Gemeinsam mit dem Hotelfachmann Mirko Stemmler hat der Schauspieler einen Ort geschaffen, an dem man Familienfotos aber auch Aufnahmen von Filmdrehs findet. Die 57 Zimmer und Suiten des Barefoot Hotels sind von klarem Design und Komfort geprägt.

Dass es bei so einer Party nicht leise zugeht, liegt nahe. Einige Nachbarn darunter auch Kornelia Wille, die mit einer Seniorenreisegruppe aus Wuppertal in einem Hotel in der Nähe wohnte, beschwerten sich, wie die Hamburger Morgenpost berichtete. Wille schrieb einen verärgerten Post auf Facebook und wunderte sich darüber, ob sich Prominente nicht an das Lärmschutzgesetz halten müssen. 

Statt einer Entschuldigung bekam Wille dann eine patzige Antwort des 53-jährigen Junghotelliers:  „O mein gott.... was fuer ein brief! Ich bin sprachlos und habe einen fan weniger aber damit lebe ich sehr gut! So einen doofen brief habe ich lange nicht gekriegt :(“.

Auch die Polizei schaltete sich ein: Nach der ersten Verwarnung um 22.30 Uhr, die nicht von Wille innitiert wurde, sondern von anderen Anwohnern, gingen laut Lübecker Polizei weitere Beschwerdeanrufe ein. Um 0:45 Uhr waren die Beamten einem Sprecher zufolge wieder vor Ort. „Erst beim zweiten Mal kam auch Schweiger persönlich zum Gespräch und sorgte dafür, dass die Lautstärke runtergedreht wird“, berichtet ein Polizeisprecher.

Ausgebucht sei das Hotel bereits für die kommenden Tage. Ob es als Partyhotel weitergeführt wird, bleibt aber abzuwarten.

www.barefoothotel.de

 

 

03.06.2017